Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
USA und Brasilien treiben Suche nach Zika-Impfstoff voran

Gesundheit USA und Brasilien treiben Suche nach Zika-Impfstoff voran

Die USA und Brasilien haben ein Abkommen zur raschen Entwicklung eines Impfstoffes gegen das Zika-Virus unterzeichnet. Wie der brasilianische Gesundheitsminister Marcelo Castro mitteilte, sollen die Universität Texas und das Institut Evandro Chagas im nordbrasilianischen Bundesstaat Pará den Impfstoff entwickeln, der in spätestens zwei Jahren zur Verfügung stehen soll.

Voriger Artikel
Das große Niesen beginnt - Hasel- und Erlenpollen unterwegs
Nächster Artikel
Der "Mehrfronten-Kampf" gegen Zika

Zika-Viren können durch Moskitostiche übertragen werden.

Quelle: Esteban Biba/Archiv

Brasilia. l. US-Präsident Barack Obama und Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hatten zuvor vereinbart, das von Moskitos übertragene und womöglich gerade für Schwangere gefährliche Zika-Virus gemeinsam zu bekämpfen.

Die US-Regierung will rund 1,8 Milliarden Dollar (rund 1,6 Milliarden Euro) zur Bekämpfung des Zika-Virus aufwenden, das bereits in über 30 Staaten aufgetaucht ist.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissenschaft

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?

3c00d190-83d6-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Terror in Spanien

Binnen weniger Stunden kam es in Spanien zu zwei Terroranschlägen. In Barcelona rissen Attentäter mit einem Kleinlastwagen mindestens 13 Menschen in den Tod, über 100 wurden verletzt. Im Badeort Cambaris erschoss die spanische Polizei fünf mutmaßliche Terroristen.