Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 19 ° Regenschauer

Navigation:
MV Agusta stellt erstes Tourenmotorrad der Marke vor

Verkehr MV Agusta stellt erstes Tourenmotorrad der Marke vor

MV Agusta will seine Modellpalette um eine Touringmaschine erweitern. Eine Studie wird der Motorradhersteller auf der Messe Eicma zeigen. Die hat einen hoch positionierten Lenker und einen Dreizylindermotor mit 92 kW/125 PS.

Voriger Artikel
Beim Motorölkauf nach Freigabe des Autobauers richten
Nächster Artikel
Unfallgefahr durch manipulierten Tacho

MV Agusta betritt mit der Reisemaschine Turismo Veloce Neuland. Das Bild zeigt die Maschine in der Losso-Variante mit Vollausstattung.

Quelle: MV Agusta

Varese. Der italienische Motorradhersteller MV Agusta hat bislang Sportmotorräder, Naked Bikes und ein Supermoto-Modell im Angebot. Mit der Turismo Veloce 800 plant die Firma den Vorstoß ins Segment der Reisemaschinen mit verkleideter Front, Windschild und hoch positioniertem Lenker. Der 798 Kubikzentimeter große Dreizylindermotor mit 92 kW/125 PS kommt bereits in den Modellen Brutale 800 und Rivale 800 zum Einsatz.

MV Agusta zeigt die Turismo Veloce als seriennahe Studie auf der Motorradmesse

Eicma in Mailand (Publikumstage: 7. bis 10. November). Wann und zu welchem Preis das Modell auf den Markt kommt, steht noch nicht genau fest, sagte eine Unternehmenssprecherin. Nach derzeitiger Planung werde die Turismo Veloce noch etwa ein Jahr auf sich warten lassen und im Herbst 2014 starten.

 

Vorgesehen sind zwei Varianten: Neben dem Basismodell soll es die Turismo Veloce Lusso mit Vollausstattung geben. Dazu zählen laut dem Hersteller unter anderem ein auf das Design der Maschine abgestimmtes Koffersystem und elektronische Helfer wie ein Motorkontrollsystem mit unterschiedlichen Fahrmodi, Tempomat und eine einstellbare Traktionskontrolle. Ein Schaltassistent erlaubt den Gangwechsel ohne Betätigung der Kupplung.

Das Motorrad ist 2,08 Meter lang, der Radstand beträgt 1,42 Meter, die Sitzhöhe 87 Zentimeter. Der Kraftstofftank fasst 20 Liter. Ohne Betriebsflüssigkeiten wiegt das Basismodell den Herstellerangaben zufolge 194 Kilogramm, die Lusso-Variante bringt trocken 207 Kilogramm auf die Waage.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr