Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Ab auf die Spitzen: Übungen helfen gegen schwere Beine

Arbeit Ab auf die Spitzen: Übungen helfen gegen schwere Beine

Stundenlanges Sitzen im Bürostuhl stört die Durchblutung in den Beinen. Mitarbeiter können mit kleinen Übungen gegensteuern, damit sie nicht dick und schwer werden.

Voriger Artikel
Arbeitsexpertin: Gegen Stress gibt es kein Allgemeinrezept
Nächster Artikel
Die Krux mit Überfliegern - Fünf Fallen bei der Teamarbeit

Ein bisschen Gymnastik tut gut - das viele Sitzen strapaziert den Rücken der meisten Büro-Arbeiter. Foto: DAK/Archiv

Hamburg. Darauf weist die gesetzliche Unfallversicherung VBG hin.

Gut ist zum Beispiel, sich hinter den Bürostuhl zu stellen und sich auf der Rückenlehne abzustützen. Dann öffnen Berufstätige die Füße schulterbreit und beugen die Kniegelenke leicht ein. Anschließend stellen sie sich langsam auf die Fußspitzen, rollen die Füße ab und stellen sich wieder auf die Fußspitzen. Die Übung sollten sie zehnmal wiederholen.

Eine andere Möglichkeit ist, im Sitzen das rechte Bein etwa 30 Zentimeter vom Boden anzuheben und dann fünfmal rechts- und dann linksherum zu kreisen. Anschließend wiederholen Mitarbeiter die gleiche Übung mit dem linken Fuß. Dann beide Füße auf dem Boden vor sich ausstrecken, die Zehen im Schuh erst spreizen und zum Körper hin anziehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Ausbildung bei der Pressedruck

Ausbildungsplatz zum Medientechnologen

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

Wenn es hart auf hart kommt, kann man mit einer Lesebestätigung eine Online-Bewerbung nachweisen.

Wer seine Bewerbungen per E-Mail verschickt, fordert am besten eine Lesebestätigung vom Empfänger an. Falls es zu einem Rechtsstreit kommt, könnte der Jobsuchende sonst vor Gericht nicht beweisen, dass er seine Unterlagen überhaupt verschickt hat. mehr