Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Vier von zehn Arbeitenden sehen Kinder als Karrierehindernis

Arbeit Vier von zehn Arbeitenden sehen Kinder als Karrierehindernis

Sind Kinder ein Karrierehindernis? Dazu gibt es eine aktuelle Umfrage. Relativ viele Berufstätige sehen im Nachwuchs eine Karrierebremse.

Voriger Artikel
So lehnen Mitarbeiter Überstunden geschickt ab
Nächster Artikel
Konfliktfall Kollege: Mit dicker Luft im Büro umgehen

Ein Babybauch ist Anlass zur Freude - doch viele weibliche Berufstätige befürchten, dass Nachwuchs zum Karrierehindernis wird.

Quelle: Andrea Warnecke

Berlin. Rund vier von zehn Berufstätigen (41 Prozent) sehen Kinder als Karrierehindernis. Das geht aus einer repräsentativen Forsa-Umfrage hervor. Dabei gibt es deutliche Unterschiede zwischen Männern und Frauen.

So sind fast zwei von drei Frauen (61 Prozent) der Ansicht, dass Kinder die Karriere negativ beeinflussen. Von den Männern sagen das deutlich weniger (28 Prozent). Umgekehrt denken drei von zehn (30 Prozent), dass Kinder sich positiv auf die Karriere auswirken. Der Rest geht davon aus, dass der Nachwuchs keinen Einfluss auf die Karriere hat oder hat keine Meinung zu dem Thema. Im Auftrag des Karriereportals Xing wurden 1010 erwerbstätige Fach- und Führungskräfte befragt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles
Ausbildung bei der Pressedruck

Ausbildungsplatz zum Medientechnologen

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

Wenn es hart auf hart kommt, kann man mit einer Lesebestätigung eine Online-Bewerbung nachweisen.

Wer seine Bewerbungen per E-Mail verschickt, fordert am besten eine Lesebestätigung vom Empfänger an. Falls es zu einem Rechtsstreit kommt, könnte der Jobsuchende sonst vor Gericht nicht beweisen, dass er seine Unterlagen überhaupt verschickt hat. mehr