Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Berufstätige sollten ständige Müdigkeit nicht ignorieren

Arbeit Berufstätige sollten ständige Müdigkeit nicht ignorieren

Der Herbst macht vielen Berufstätigen zu schaffen: Nicht wenige fühlen sich schlapp, müde und ihre Stimmung ist gedrückt. Bessert sich das Befinden nach einigen Tagen nicht, ist ein Arzt aufzusuchen.

Voriger Artikel
Self-Publishing - gut für die Karriere?
Nächster Artikel
Auf Visitenkarten auch Skype-Name angeben

Mit dem Herbst hält bei vielen Menschen eine gedrückte Stimmung Einzug. Auch im Job kann das Lustlosigkeit zur Folge haben.

Quelle: Franziska Koark

Bremen. Die dunkle Jahreszeit bringt so manches Formtief mit sich. Ein paar Tage, an denen sich Berufstätige lustlos fühlen, sind noch kein Problem, sagt Hans-Michael Mühlenfeld, Mitglied im Deutschen Hausärzteverband. Doch wer nach drei bis vier Wochen immer noch ständig müde und antriebslos ist, sollte zum Haus- oder Betriebsarzt gehen. Die ständige Müdigkeit könne ein Anzeichen für eine beginnende Depressionen sein.

Möglicherweise sei sie auch auf körperliche Ursachen zurückzuführen - etwa auf eine Schilddrüsenunterfunktion oder Blutarmut. Das sei zwar sehr selten - könne vom Arzt jedoch leicht ausgeschlossen werden. Die Mehrheit muss sich aber keine Sorgen machen: Bei ihnen geht die Herbst-Müdigkeit nach wenigen Tagen von selbst vorbei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Beruf & Bildung
Ausbildung bei der Pressedruck

Ausbildungsplatz zum Medientechnologen

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

Wenn es hart auf hart kommt, kann man mit einer Lesebestätigung eine Online-Bewerbung nachweisen.

Wer seine Bewerbungen per E-Mail verschickt, fordert am besten eine Lesebestätigung vom Empfänger an. Falls es zu einem Rechtsstreit kommt, könnte der Jobsuchende sonst vor Gericht nicht beweisen, dass er seine Unterlagen überhaupt verschickt hat. mehr