Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Nach der Lehre nicht übernommen: Azubis sollten rasch reagieren

Ausbildung Nach der Lehre nicht übernommen: Azubis sollten rasch reagieren

Erfahren Auszubildende, dass sie nicht übernommen werden, fallen viele zunächst in ein tiefes Loch. Dann erst einmal die eigenen Wunden lecken zu wollen, ist verständlich - aber die falsche Strategie.

Voriger Artikel
Mein Lehrer, mein Schüler, mein Facebook-Freund?
Nächster Artikel
Kollege König wird eher Führungskraft als Kollege Bauer

Werden Azubis nicht übernommen, sollten sie sich bei der Arbeitsagentur rasch arbeitssuchend melden.

Quelle: Stefan Sauer

Berlin. Jugendliche, die von ihrem Ausbildungsbetrieb eine Absage erteilt bekommen haben, sollten nicht lange untätig bleiben. Besser ist es, sie gehen sofort zur Arbeitsagentur und melden sich arbeitssuchend, rät Stefan Hardege vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Gemeinsam mit den Beratern könnten sie sich dann nach alternativen Stellen umsehen.

"Bloß nicht den Kopf hängen lassen", empfiehlt Anke Schütze, Berufsberaterin bei der Arbeitsagentur Erfurt. Für solche Fälle gebe es Hilfestellungen. Wollen Jugendliche sich zum Beispiel weiterqualifizieren, kann die Arbeitsagentur die Fortbildung finanziell fördern. Wer eine Ausbildung zur Bürokauffrau abgeschlossen hat, kann sich etwa mit einer Weiterbildung in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung spezialisieren. Ob und in welcher Höhe eine Förderung möglich ist, entscheide der Berufsberater.

Beim Bewerben um Stellen in anderen Unternehmen sei ein Empfehlungsschreiben vom alten Arbeitgeber hilfreich, rät Schütze. Darin könne etwa stehen, dass der Azubi gut gearbeitet hat, wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage aber nicht übernommen werden konnte. Dies räume die Vermutung aus dem Weg, dass der Jugendliche nicht übernommen wurde, weil er schlecht gearbeitet hat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Beruf & Bildung
Ausbildung bei der Pressedruck

Ausbildungsplatz zum Medientechnologen

Ausbildung bei der MVD

Wir bieten jungen Menschen attraktive Ausbildungsplätze.

Wenn es hart auf hart kommt, kann man mit einer Lesebestätigung eine Online-Bewerbung nachweisen.

Wer seine Bewerbungen per E-Mail verschickt, fordert am besten eine Lesebestätigung vom Empfänger an. Falls es zu einem Rechtsstreit kommt, könnte der Jobsuchende sonst vor Gericht nicht beweisen, dass er seine Unterlagen überhaupt verschickt hat. mehr