Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kinder schreiben mehr als 47 000 Wunschzettel

Brauchtum Kinder schreiben mehr als 47 000 Wunschzettel

Wenige Wochen vor Weihnachten freuen sich viele Kinder in Deutschland schon auf die Geschenke. Damit ihre Wünsche auch in Erfüllung gehen, haben sie bereits Tausende Wunschzettel an den Weihnachtsmann geschrieben.

Voriger Artikel
Weihnachtsgeschenke im Netz kaufen: Tipps für Senioren
Nächster Artikel
Unterschiedliche Vorlieben - Kinder und ihre Märchen

Der Glaube an den Weihnachtsmann ist bei vielen Kindern in Deutschland nicht zu erschüttern. Beim Weihnachtspostamt in Himmelstadt befinden sich bereits 47 000 Wunschzettel.

Quelle: Nicolas Armer

Nikolausdorf. Mehr als 47 000 Wunschzettel sind zwei Wochen vor Heiligabend in den Weihnachtspostfilialen Himmelpforten, Himmelsthür und Nikolausdorf eingetroffen. Im Vorjahr waren es zur selben Zeit etwa 45 000, teilte eine Sprecherin der Deutschen Post DHL mit.

Unbestrittener Favorit auf den Wunschzetteln sei neben dem Smartphone ein Flatscreen. Viele Kinder wünschten sich aber auch Gesundheit für ihre Eltern und Geschwister sowie traditionelle Geschenke wie Puzzle, Holzpuppenhaus oder Lego-Steine. Und in diesem Jahr stehe auch Schnee auf vielen Wunschlisten.

Die meisten Briefe kämen aus Deutschland. Aber auch aus dem Ausland haben Kinder an den Weihnachtsmann geschrieben - vor allem aus Taiwan, Hongkong und Japan. In Himmelsthür seien mehr Briefe aus dem asiatischen als aus dem europäischen Kontinent eingetroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Familie

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?

7094a0a2-4205-11e7-9cb6-0f2b11d22185
Wen und was Trump schon alles „bad“ nannte

Bevor er in der Schelte zum deutschen Handelsüberschuss auch den Begriff „bad“ benutzte, hat US-Präsident Donald Trump das Wort schon häufig benutzt. Wen und was er auf Twitter als „böse“, „schlecht“ oder „schlimm“ brandmarkte: