Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Sicher baden: Parallel zum Ufer schwimmen und abkühlen

Familie Sicher baden: Parallel zum Ufer schwimmen und abkühlen

Die Verlockung an heißen Tagen ist groß: Einfach rein ins Wasser und losschwimmen. Aber viele Menschen unterschätzen dabei die Kraft des Wassers - und überschätzen sich selbst, sagt Achim Wiese von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

Voriger Artikel
Allensbach-Studie: Arbeitsteilung in der Familie hält sich
Nächster Artikel
Erst mal weg: Nach Schule oder Ausbildung ins Ausland

Ein Gefahrenschild mit der Aufschrift « Baden auf eigene Gefahr » steht am Bernsteinsee in Velten (Brandenburg).

Quelle: Oliver Mehlis

Berlin. Der Temperaturunterschied zwischen Luft und Wasser ist eine große Belastung, sagt Wiese. "Wer denkt, das steckt er locker weg, der überschätzt seinen Körper." Statt einen Hechtsprung zu machen, sollten Schwimmer sich erst mal langsam abkühlen. Bei Kreislauf- oder Herzproblemen ist das Risiko besonders hoch. "Ich selbst kenne meinen Gesundheitszustand am besten", sagt Wiese. Und auf den muss man Rücksicht nehmen.

Beim Schwimmen gilt es, die eigenen Kräfte nicht zu überschätzen: Wer weit auf einen See oder das Meer hinausschwimmt, verliert leicht aus den Augen, dass er die Strecke auch zurückschwimmen muss. Der Experte empfiehlt: Am besten immer parallel zum Ufer schwimmen.

Vor dem Baden sollte jeder auf seinen Körper hören: Wem schwindelig ist oder wer nicht fit ist, der sollte gar nicht schwimmen und lieber nur mit den Füßen ins Wasser gehen, rät Wiese.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Familie

Wenn sich die Vorwürfe zum Mathe-Abi bestätigen...

7afa8946-3ecf-11e7-9cb6-0f2b11d22185
Cher bei den Billboard Music Awards

Die 71-Jährige trug bei ihrem Hit „Believe“ ein nur aus dünnen, silbernen Ketten bestehendes Oberteil und deckte eine ihrer Brüste lediglich mit einer herzförmigen Paillette ab. Zu viel des Guten oder genau richtig? Sehen sie selbst.