Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Bei Interdentalbürsten kommt es auf die richtige Größe an

Gesundheit Bei Interdentalbürsten kommt es auf die richtige Größe an

Bevor man das erste Mal eine Interdentalbürste kauft, sollte man seinen Zahnarzt um Rat fragen. Denn die richtige Größe zu erwischen, ist nicht einfach, aber entscheidend.

Voriger Artikel
Karneval: An Ohren denken und vor K.o.-Tropfen schützen
Nächster Artikel
Zusammenhang zwischen Zika-Virus und Fehlbildung noch offen

TePe - Interdentalbürsten.

Quelle: TePe Mundhygieneprodukte Vertriebs-GmbH

Frankfurt/Main (dpa/tmn) -Nutzt man eine Interdentalbürste, muss man unbedingt auf die Größe achten. Ist die Bürste zu fein, lässt sich damit bei der Reinigung der Zahnzwischenräume praktisch kein Effekt erzielen. Darauf weist die Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 2/2016) hin.

Eine zu dicke Bürste kann das Zahnfleisch verletzen. Wenn man das Bürstchen zwischen die Zähne schiebt, sollte es einen leichten Widerstand geben. Unter Umständen braucht man für verschiedene Zahnzwischenräume unterschiedlich große Interdentalbürsten. Am besten reinigt man die Zahnzwischenräume einmal täglich. Nach jeder Anwendung sollte die Interdentalbürste mit Wasser abgespült und nach 14 Tagen ausgetauscht werden.

Die Zeitschrift hat für die aktuelle Ausgabe elf Interdentalbürsten sowie sechs Dental Sticks getestet. Insgesamt schnitten die Dentalbürsten alle "gut" ab, unter den Dental Sticks waren drei "sehr gute" sowie drei "gute" Produkte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?

d00a23cc-fc4b-11e6-aa2d-09c2680a9d12
Oscar-Verleihung 2017: Das sind die Favoriten

Das Filmmusical „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling in den Hauptrollen ist mit 14 Nominierungen großer Favorit. Maren Ade könnte mit ihrer Tragikomödie „Toni Erdmann“ den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film nach Deutschland holen.