Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Skihelm und Brille müssen an der Stirn bündig abschließen

Gesundheit Skihelm und Brille müssen an der Stirn bündig abschließen

Wollen Skifahrer sicher auf der Piste unterwegs sein, tragen sie am besten eine Skibrille und einen Helm. Beide Utensilien müssen gut passen und dürfen nicht die Sicht des Fahrers behindern.

Voriger Artikel
Am Alter liegt es nicht - Schwaches Herz macht atemlos und müde
Nächster Artikel
Patienten nach Ende der Praxisgebühr öfter beim Zahnarzt

Sicher über die Piste: Nur wenn Helm und Brille richtig sitzen, können sie vor Verletzungen schützen.

Quelle: DSV

Planegg. Wichtig ist, dass die Brille mit dem Helm an der Stirn bündig abschließt, erläutert der Deutsche Skiverband (DSV) in Planegg bei München. Die Brille darf nicht auf das Nasenbein drücken und der Helm beim Tragen der Brille nicht das Sehfeld des Sportlers einschränken. Nur dann sitzen beide gut und können vor Verletzungen schützen.

Der Augenschutz sollte außerdem UV-A- und UV-B-Strahlen herausfiltern. Einen Helm, der kleine Risse oder Dellen hat oder eine kräftige Erschütterung bei einem Sturz oder beim Transport mitgemacht hat, tauschen Skifahrer besser gegen einen neuen aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?

01b99028-8767-11e7-a878-74bcfc034c6f
Die Gamescom 2017

Mehr als 350.000 Besucher werden auf der Gamscom in diesem Jahr erwartet.Denn längst hat sich das Daddeln an Konsole oder Computer zu einem Massenphänomen entwickelt. Die diesjährigen Highlights sind mal wieder die Virtual Reality und Wettkämpfe im Esport.