Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Studie: Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören

Gesundheit Studie: Es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören

Egal, wie alt man ist. Mit dem Rauchen aufzuhören, ist immer eine gute Idee. Zu diesem Ergebnis kommen deutsche Wissenschaftler im "British Medical Journal". Die Forscher vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg werteten Daten von einer halben Million Menschen aus, die 60 Jahre oder älter sind, wie das DKFZ mitteilte.

Voriger Artikel
Dehnen vor dem Sport - Schutz oder Bremse?
Nächster Artikel
Helfen Cola und Salzstangen gegen Durchfall?

Die letzte Zigarette. Danach ist Schluss mit dem Rauchen. Dieser Entschluss ist sinnvoll - egal, in welchem Alter man sich dazu entscheidet.

Quelle: Oliver Berg

Heidelberg. e. Raucher sterben demnach im Mittel fünfeinhalb Jahre früher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als lebenslange Nichtraucher. Ex-Raucher sterben knapp zwei Jahre früher. Insgesamt erliegen laut DKFZ Raucher doppelt so oft einem solche Leiden wie Nichtraucher.

Es sei nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören, sagte Studienleiter Hermann Brenner. "Selbst Menschen in der höchsten Altersgruppe profitieren gesundheitlich noch sehr davon." Allerdings gelte: Je länger die letzte Zigarette zurückliegt, desto deutlicher der Effekt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?

7094a0a2-4205-11e7-9cb6-0f2b11d22185
Wen und was Trump schon alles „bad“ nannte

Bevor er in der Schelte zum deutschen Handelsüberschuss auch den Begriff „bad“ benutzte, hat US-Präsident Donald Trump das Wort schon häufig benutzt. Wen und was er auf Twitter als „böse“, „schlecht“ oder „schlimm“ brandmarkte: