Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Microsoft kauft intelligente Smartphone-Tastatur SwiftKey

Telekommunikation Microsoft kauft intelligente Smartphone-Tastatur SwiftKey

Microsoft hat die Entwicklerfirma hinter einer Smartphone-Tastatur gekauft, die mit Vorhersagen auf Basis künstlicher Intelligenz das Tippen erleichtern soll. Der Windows-Konzern habe für das Londoner Startup SwiftKey rund 250 Millionen Dollar bezahlt, schrieb die "Financial Times" in der Nacht zu Mittwoch.

Voriger Artikel
Analyse: Google-Mutter Alphabet stößt Apple vom Börsenthron
Nächster Artikel
Analyse: Internet-Pionier Yahoo läuft die Zeit davon

Microsoft habe für das Londoner Startup SwiftKey rund 250 Millionen Dollar bezahlt, schrieb die «Financial Times».

Quelle: Sven Hoppe

Redmond. h. Microsoft bestätigte die Übernahme, nannte aber keinen Preis.

SwiftKey ist auf rund 300 Millionen Android-Smartphones und Apple-Geräten installiert. Für das Microsoft-System Windows ist die App bislang aber nicht verfügbar. Die Software versucht - ähnlich wie auch die Standard-Tastaturen der Geräte - vorherzusagen, welche Wörter und Buchstaben als nächstes eingetippt werden.

Im Sommer 2014 machte SwiftKey die Tastatur kostenlos und hoffte, damit die Nutzer-Basis auszuweiten und Geld über zusätzliche Leistungen wie ausgefallenes Tastatur-Design zu verdienen. Laut britischen Medienberichten funktionierte das bisher nicht als tragfähiges Geschäftsmodell.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik