Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Gewitter

Navigation:
Neues Radio immer mit Digitalempfänger kaufen

Technik Neues Radio immer mit Digitalempfänger kaufen

Ein neues Radiogerät sollte einen Empfänger für das Digitalradio DAB+ an Bord haben. Sie bieten einen besseren Klang und sind einfacher zu bedienen. Für Autofahrer entfällt mit DAB+ die Sendersuche.

Voriger Artikel
Grau-TV: EU-Importgeräte können Probleme bereiten
Nächster Artikel
Neue Smartphones, flaches Tablet und ein Mini-Notebook

Welches Radio darf es sein? Wichtig ist beim Kauf, auf DAB+ zu achten.

Quelle: Robert Schlesinger

Mainz. Wer ein Radio kauft, sollte zu einem Gerät mit DAB+ greifen. Darauf weist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hin. Mindestens 50 Euro werden für solche Geräte fällig. Einfache Radios, die nur UKW-Signale empfangen können, sind dagegen oft deutlich günstiger. Die Investition lohnt sich aber, erklären die Verbraucherschützer: Für das Geld bekommen Käufer unter anderem bessere Klangqualität und einfachere Bedienung.

Sinnvoll ist der Kauf eines Digitalradios den Angaben nach auch für Autofahrer: Alle Sender, die in ganz Deutschland ausgestrahlt werden, sind überall auf dem gleichen Sendeplatz zu finden. Die lästige Suche nach der richtigen Frequenz entfällt so auch bei längeren Touren. Bei vielen Autoherstellern gehören Digitalradios aber trotzdem noch nicht zur Standardausstattung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Multimedia & Technik