Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Infos für Touristen: Schöne Strände und gefährliche Orte

Tourismus Infos für Touristen: Schöne Strände und gefährliche Orte

Nordseelauf 2015 zusammen. In acht Tagesetappen geht es dann über Dünen, Deiche und Strände. Die Route führt entlang der niedersächsischen Küste und über drei Nordseeinseln, teilt das Nordseelheilbad Cuxhaven mit.

Voriger Artikel
Der Monte Verità ist ein Berg für Freigeister
Nächster Artikel
New York: Panoramadeck des World Trade Centers öffnet

Nichts für Schönwetter-Läufer: Beim Nordseelauf müssen die Teilnehmer mit nassen Füßen rechnen.

Quelle: Nordseeheilbad Cuxhaven GmbH

ührt entlang der niedersächsischen Küste und über drei Nordseeinseln, teilt das Nordseelheilbad Cuxhaven mit. Schlussetappe ist traditionell der Lauf durch das Watt von Neuwerk nach Cuxhaven.

 

Neue Aussichtsterrasse für die Kathedrale in Elbing

Die Kathedrale in

Elbag (Elbing) unweit der polnischen Ostseeküste hat eine Aussichtsterrasse bekommen. Von dort reicht der Blick aus 68 Metern Höhe über die Stadt östlich von Danzig und über das Frische Haff, bei guter Sicht sogar bis zur 30 Kilometer entfernten Marienburg. Das teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit. Der Eintritt ist frei. Der Turm der Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert gilt mit 97 Metern als der höchste Polens östlich der Weichsel.

 

Nepal bleibt für Trekkingtouristen gefährlich

Das beliebte Trekkingland Nepal sollten Reisende weiterhin meiden. Nach dem großen Erdbeben vom 25. April seien Infrastruktur und Versorgung immer noch überlastet, schreibt das Auswärtige Amt in seinem

Reisehinweis. Von nicht notwendigen Reisen wird abgeraten. In den bekannten Gebirgs- und Trekkingregionen bestehe weiterhin das Risiko von Nachbeben und damit Erdrutschen. Der Zugang nach Langtang und in die Manaslu- und Everest-Region sei gar nicht oder nur unter schwierigsten Bedingungen möglich. Auch in der Annapurna-Region sei mit Landrutschen zu rechnen.

 

Waimanalo Bay Beach Park schönster Strand der USA

Stephen Leatherman ist bekannt als Dr. Beach und in den USA eine Institution, was die Beurteilung von Stränden angeht. Für 2015 hat er nun wieder sein Urteil gefällt: Der Waimanalo Bay Beach Park auf der Insel Oahu des Hawaii-Archipels ist der

schönste Strand der Vereinigten Staaten. Er erstreckt sich über rund acht Kilometer, der Sand ist fein und weiß und das Wasser türkis. Auf den Plätzen zwei und drei landeten der Barefoot Beach und der St. George Island State Park - beide liegen in Florida.

 

Betrüger am Königspalast in Bangkok

In Thailand müssen Touristen sich am Königspalast in Bangkok vor Betrügern in Acht nehmen. Sie geben vor, der Palast sei gerade wegen einer Zeremonie geschlossen, und bieten Touristen an, ihnen andere Attraktionen in der Nähe zu zeigen. Besucher landen dann in Geschäften und werden dort zum Kauf völlig überteuerter Souvenirs oder von Schmuckstücken genötigt. Einer Gruppe von Touristenbetrügern am Königspalast hat die thailändische Polizei jetzt das Handwerk gelegt. 20 Menschen seien nach einer Aktion verdeckter Ermittler festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rund um die Welt
Aktuelle Reisekataloge
JAHN Reisen