Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Fremden Hunden nicht einfach etwas zustecken

Tiere Fremden Hunden nicht einfach etwas zustecken

Auch wenn es gut gemeint ist: Tierliebhaber sollten anderen Hunden besser keine Leckerlis zustecken. Möglicherweise verträgt das Tier bestimmte Nahrungsmittel nicht.

Voriger Artikel
Tiger fürs Wohnzimmer? In Hybridkatzen steckt Wildnis
Nächster Artikel
Kornnattern sind für Einsteiger geeignet

Auch wenn Hunde auf Anhieb sehr zutraulich sind, sollten sie von Fremden keine Leckerlis bekommen.

Quelle: Inga Kjer

Berlin. Bevor jemand einem Vierbeiner großzügig etwas vor die Schnauze hält, muss unbedingt der Besitzer gefragt werden: Denn viele Tiere leiden unter Allergien oder haben einen extrem empfindlichen Magen-Darm-Trakt. Darauf weist Tina Hölscher, Tierärztin bei der Organisation Aktion Tier hin. Auch bei vielen Stoffwechselerkrankungen dürfen die Hunde nur bestimmte Futtermittel fressen.

Aus erzieherischen Gründen ist es ebenfalls ratsam, auf Spaziergängen nicht einfach Leckerlis zu verteilen. Denn so wird in Hunden eine Erwartungshaltung geweckt. Dann kann es passieren, dass die Vierbeiner auf Passanten einstürmen und an ihnen hochspringen. Besonders große Hunde können dabei leicht mal einen Menschen umreißen, sagt Hölscher. Der Besitzer hat dann das Problem, seinem Tier das unerwünschte Verhalten wieder abzutrainieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus #Tiere

Wird in Pritzwalk genug für die Ortsteile getan?

cfb883a8-8285-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Zum 40. Todestag von Elvis Presley

Elvis Presley ist der King of Rock ’n’ Roll – sein Hüftschwung und Songs wie „Jailhouse Rock“ und „Love Me Tender“ machten den Musiker zur Legende.