Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Sprühregen

Navigation:
Hunde sollten vor Schnee-Ausflug fressen und trinken

Tiere Hunde sollten vor Schnee-Ausflug fressen und trinken

Vor einem Ausflug ins Weiße sollte ein Hund genügend feste und flüssige Nahrung zu sich nehmen. Denn mit leerem Magen neigen Hunde dazu, den Schnee zu verspeisen. Was den Magen reizt.

Voriger Artikel
Ohne Riemen: Bei koppendem Pferd die Ursachen angehen
Nächster Artikel
So ist das Haustier auch nach Herrchens Tod gut versorgt

Vor einem Ausflug in den Schnee sollte ein Hund genug fressen und trinken.

Quelle: Nicolas Armer

Kamp-Lintfort. Viele Hunde haben Schnee zum Fressen gern. Dabei tut ihnen dieser - zumindest in größeren Mengen - oft gar nicht gut, erläutert der Bund Deutscher Tierfreunde in Kamp-Lintfort.

Halter schicken ihren Hund bei Schnee deshalb am besten nicht mit ganz leerem Magen nach draußen. Dafür reiche oft schon ein Leckerli, denn dann reize der Schnee den Magen nicht so schnell. Außerdem ist es gut, wenn der Vierbeiner vorher getrunken hat - dann stürzt er sich normalerweise nicht allzu gierig auf den Schnee.

Das Problem am Schnee ist, dass er durch die Kälte Rachenraum und Magen des Hundes reizt. Außerdem kann er etliche Bakterien und beispielsweise Streusalz enthalten. Das kann bei den Tieren zu Durchfällen, Erbrechen und Magen-Darm-Entzündungen führen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus #Tiere

Was ist Ihr Sommerhit?

2fe3220e-a08d-11e7-8ed3-17ff870e8db8
AfD-Politiker

Neben bekannten AfD-Politikern machen sich auch noch unbekannte Parteikollegen Hoffnung auf einen Abgeordnetenplatz