Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° stark bewölkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Milben können zu Wucherung am Sittich-Schnabel führen

Tiere Milben können zu Wucherung am Sittich-Schnabel führen

Entdecken Sittich-Halter an ihrem Vogel die sogenannte Schnabelräude, sollten sie schnell zum Tierarzt. Denn sonst muss ihr Vogel im schlimmsten Fall eingeschläfert werden. Grund dafür ist ein Milbenbefall.

Voriger Artikel
Hunde bei Bisswunden immer dem Tierarzt vorstellen
Nächster Artikel
Rohkost für Hunde: Barf-Ernährung ist umstritten

Schnell zum Tierarzt: Entdecken Sittich-Halter an ihrem Vogel die Schnabelräude, sollten sie nicht lange zögern.

Quelle: Uwe Zucchi

Berlin. Hat ein Sittich am Schnabel oder an der Nase einen wulstigen, porösen Belag, kann ein Milbenbefall die Ursache sein. Grabmilben verursachten die sogenannte Schnabelräude, erläutert die Bundestierärztekammer.

Halter erkennen den Befall an grauweißem Belag oder schwammigen Wucherungen. Das kann sogar gefährlich für das Tier werden - denn Grabmilben können den Schnabel zerstören. Kann der Sittich deswegen nicht mehr fressen, muss er im schlimmsten Fall eingeschläfert werden.

Entdecken Halter solche Beläge, sollten sie schnell mit ihrem Vogel zum Tierarzt. Denn rechtzeitig erkannt, lassen sich die Milben mit einem Medikament abtöten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus #Tiere

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?

b7540108-fd0f-11e6-b28c-4abe54cf3b86
Narren widmen Donald Trump Karnevals-Wagen

Ob als verhinderter Vergewaltiger der Freiheit oder im Club mit rechtsextremen europäischen Politikern – der neue US-Präsident Donald Trump kommt in den Rosenmontagsumzüge schlecht weg.