Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Studie: Junge Hunde lernen schneller als ältere

Tiere Studie: Junge Hunde lernen schneller als ältere

Es ist bei Hunden ähnlich wie bei uns Menschen: Kinder lernen in der Regel schneller als Erwachsene. Wer also seinen Hund schon als Welpe erzieht, hat es einfacher.

Voriger Artikel
Feldhamster in NRW fast ausgestorben - Nabu will Nachzucht
Nächster Artikel
Größere Veränderungen bedeuten für viele Katzen Stress

Auf geht's: Lernen im Welpenalter geht bei Hunden besonders gut.

Quelle: Sebastian Kahnert

Wien. Wer seinen Hund erziehen möchte, macht das am besten so früh wie möglich. Denn jüngere Hunde lernen oft schneller als ältere, erläutert die Veterinärmedizinische Universiät Wien.

Hunde-Experten geben diesen Rat schon länger, betonen aber: Auch ältere Hunde können noch etwas lernen, es fällt ihnen mitunter bloß schwerer. Das zeigte auch eine Studie der Universität mit 95 Border Collies zwischen 5 Monaten und 13 Jahren.

Die Tiere absolvierten verschiedene Tests - etwa zu Lern- und Merkfähigkeit. Das Ergebnis der Experten: Die älteren Hunde lernten langsamer und waren kognitiv weniger flexibel. Nach mehreren Anläufen konnten aber auch sie die Aufgaben lösen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus #Tiere

Welche ist die schlechteste Straße in BRB?

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170527-99-620942_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole