Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 6 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Studie: Junge Hunde lernen schneller als ältere

Tiere Studie: Junge Hunde lernen schneller als ältere

Es ist bei Hunden ähnlich wie bei uns Menschen: Kinder lernen in der Regel schneller als Erwachsene. Wer also seinen Hund schon als Welpe erzieht, hat es einfacher.

Voriger Artikel
Feldhamster in NRW fast ausgestorben - Nabu will Nachzucht
Nächster Artikel
Größere Veränderungen bedeuten für viele Katzen Stress

Auf geht's: Lernen im Welpenalter geht bei Hunden besonders gut.

Quelle: Sebastian Kahnert

Wien. Wer seinen Hund erziehen möchte, macht das am besten so früh wie möglich. Denn jüngere Hunde lernen oft schneller als ältere, erläutert die Veterinärmedizinische Universiät Wien.

Hunde-Experten geben diesen Rat schon länger, betonen aber: Auch ältere Hunde können noch etwas lernen, es fällt ihnen mitunter bloß schwerer. Das zeigte auch eine Studie der Universität mit 95 Border Collies zwischen 5 Monaten und 13 Jahren.

Die Tiere absolvierten verschiedene Tests - etwa zu Lern- und Merkfähigkeit. Das Ergebnis der Experten: Die älteren Hunde lernten langsamer und waren kognitiv weniger flexibel. Nach mehreren Anläufen konnten aber auch sie die Aufgaben lösen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus #Tiere

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?

d00a23cc-fc4b-11e6-aa2d-09c2680a9d12
Oscar-Verleihung 2017: Das sind die Favoriten

Das Filmmusical „La La Land“ mit Emma Stone und Ryan Gosling in den Hauptrollen ist mit 14 Nominierungen großer Favorit. Maren Ade könnte mit ihrer Tragikomödie „Toni Erdmann“ den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film nach Deutschland holen.