Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Badeverbot auf Ko Samui wegen Tropensturm
Reisereporter Aktuelles Badeverbot auf Ko Samui wegen Tropensturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 19.12.2017
Der Insel Ko Samui nähert sich ein Tropensturm. Am Strand kann es daher gefährlich werden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa/Archiv
Bangkok

Mit heftigen Regenfällen und starkem Wind hat sich auf Thailands beliebter Urlaubsinsel Ko Samui ein herannahender Tropensturm angekündigt. An allen Hauptstränden wehten rote Fahnen und das Baden war verboten, wie der Tourismusverband von Ko Samui sagte.

Das thailändische Wetteramt rechnet damit, dass Tropensturm Kai-Tak vom Südchinesischen Meer kommend die Insel im Golf von Thailand zwischen Freitag und Samstag erreicht. Dann könnten die Wellen eine Höhe von vier Metern erreichen, hieß es.

Kleine Boote dürfen bis Samstag nicht auslaufen. An den Stränden werde Sicherheitspersonal mit Pfeifen zugegen sein, um Touristen vom Wasser fernzuhalten, teilte der Tourismusverband weiter mit. Mitte Oktober war ein Urlauber aus Russland auf der thailändischen Insel Phuket trotz roter Fahne ins Meer gegangen und ertrunken.

dpa

Anschläge, Gewalt, Unruhen und hohe Kriminalität schrecken Touristen ab. Die Deutschen fühlen sich mehrheitlich nur noch in wenigen Ländern als Urlauber wohl und sicher.

18.12.2017

Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf können Niki-Kunden hoffen?

15.12.2017

Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - aber nicht nur.

15.12.2017