Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Aktuelles Skiausrüstung mieten oder kaufen?
Reisereporter Aktuelles Skiausrüstung mieten oder kaufen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 29.12.2017
Gekauft oder geliehen? Wenn es um die Ski geht, haben beide Varianten ihre Vorteile - je nach Können und Einsatzdauer der Ausrüstung. Quelle: DSV aktiv Ski- & Sportmagazin/dpa-tmn
Anzeige
Planegg

Ein Skiurlaub ist teuer. Viele achten daher sehr auf ihre Ausgaben. Eine wichtige Frage vor allem für Familien lautet: Lohnt es sich, eigene Ski anzuschaffen, oder ist Leihen günstiger?

Nicht allein der Preis spielt bei dieser Entscheidung eine Rolle. Der Deutsche Skiverband (DSV) erklärt, welche Vor- und Nachteile die beiden Optionen jeweils haben. Generell gilt: Die Wahl hängt davon ab, wie oft man fährt und wie ambitioniert.

PRO Ski kaufen

Bei einem Mietpreis von ungefähr 25 bis 30 Euro pro Tag lohnt sich die Anschaffung eigener Ski bereits für Wintersportler, die mehr als zehn Tage unterwegs sind - so die Rechnung des DSV. Denn für 300 bis 500 Euro gebe es schon gutes Material. Finanziell rechnet sich der Kauf von Ski also schnell. Weitere Vorteile: Bei der eigenen Ausrüstung können Skifahrer eine gute Pflege sicherstellen. Und die Fahrsicherheit erhöht sich, wenn man mit den Ski vertraut ist. Gemietete Ski fühlen sich immer etwas anders an. Fazit: Wer oft und gut Ski läuft, für den lohnt sich wahrscheinlich der Kauf.

PRO Ski leihen

Die meisten Skiverleihe bieten eine große Auswahl an Modellen, die auch getauscht werden können. So können Skifahrer je nach Können oder Einsatzzweck bequem verschiedene Varianten ausprobieren. Das ist laut DSV vor allem ein großer Vorteil für Anfänger, die sich stetig verbessern. Außerdem müssen Wintersportler nicht erst Ski zum Urlaubsort transportieren, etwa im Dachgepäckträger fürs Auto. Fazit: Für Kinder und Anfänger sind Leihski in der Regel die bessere Wahl.

dpa

Verschiedene Airlines bauen ihr Flugnetz weiter aus. Condor teilt mit, zukünftig Kuala Lumpur und Quito in Ecuador anzufliegen. Skandinavien-Urlauber kommen 2018 mit der norwegischen Airline Widerøe noch einfacher an ihr Ziel. Easyjet hat ihren Gepäcktarif geändert.

22.12.2017

Der kurzfristige Ausstand der Piloten beim irischen Billigflieger Ryanair drohte die Weihnachts-Reisepläne von Tausenden Passagieren zu durchkreuzen. Nach dem Beginn des Streiks am Freitagmorgen ist von flächendeckenden Ausfällen nichts zu spüren. Bleibt das so?

22.12.2017
Aktuelles 1945 Meter Höhenunterschied - Neue Seilbahn zur Zugspitze in Betrieb

Sonnenschein pur und ein atemberaubender Panoramablick. Bei Kaiserwetter hat die neue Seilbahn zur Zugspitze den Betrieb aufgenommen. Sie bringt bis zu 580 Gäste stündlich auf Deutschlands höchsten Berg. Die Pendelbahn wartet mit drei Weltrekorden auf.

21.12.2017
Anzeige