Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Attraktionen, Museen, Strände: Reisetipps aus den USA

Tourismus Attraktionen, Museen, Strände: Reisetipps aus den USA

Traumstrände, Paddelstrecken, ein Feuer-Festival und mehr: Bei der Tourismus-Messe International Pow Wow (IPW, 8. bis 12. Juni) in Las Vegas werden viele touristische Highlights für die USA vorgestellt.

Voriger Artikel
Maut an der Golden Gate Bridge nur noch elektronisch zahlbar
Nächster Artikel
Ruhe vor den Ferien: Wenig Verkehr auf den Autobahnen 

Eine weitere Attraktion für die Stadt: Künftig soll auf dem Chicago River jährlich ein Feuer-Festival stattfinden.

Quelle: Tannen Maury

Las Vegas.  

Neues Museum in Palm Springs

In Palm Springs eröffnet im kommenden Jahr ein neues Kunstmuseum. Das

Palm Springs Art Museum Architecture and Design Center zieht in ein ehemaliges Bankgebäude, die Santa Fe Savings Bank. Im neuen Museum seien Ausstellungsstücke aus den Bereichen Architektur und Design zu sehen.

 

 

East Hampton hat den schönsten Strand der USA

 

Dr. Beach hat gesprochen: Der Main Beach in East Hampton (New York) ist der schönste in den Vereinigten Staaten. Auf Platz zwei landete der Kahanamoku Beach in Waikiki (Hawaii), auf Platz drei der St. George Island State Park in Florida. Auf den weiteren Plätzen folgen Strände in Hawaii, Florida, North Carolina, Massachusetts und South Carolina. Am häufigsten sei Florida in den

Top Ten vertreten. Seit mehr als 20 Jahren bewertet Dr. Stephen Leatherman die amerikanischen Strände und hat damit weltweite Bekanntheit erlangt.

 

 

Neue Paddelstrecken in Louisiana

 

In Louisiana gibt es

zwei neue Paddelstrecken. Der Bayou Macon Paddling Trail verbindet den Poverty Point Reservoir State Park mit der Poverty Point State Historic Site in West Carroll Parish. Die zweite Route in Bayou Bartholomew in Morehouse Parish führt durch den Chemin-A-Haut State Park vorbei an 1000 Jahre alten Zypressen.

 

 

Größtes Lego-Modell der Welt bald im Legoland California

 

Das größte Lego-Modell der Welt ist künftig im Legoland California in Carlsbad zu sehen. Der

Star Wars X-Wing-Starfighter wird am 13. Juni in New York enthüllt und besteht aus fünf Millionen Legosteinen. 32 Arbeiter haben 17 000 Stunden daran gebaut. Das Modell wiegt rund 20 Tonnen, ist knapp dreieinhalb Meter hoch, 13 Meter lang und hat eine Spannweite von 13 Metern. Von New York tritt es nach der Enthüllung die Reise nach Kalifornien an.

 

 

Amtrak führt schnelles WLAN in den Zügen ein

 

Amtrak führt in seinen Zügen schnelles WLAN ein. Bis zum Spätsommer rüste die US-amerikanische Bahngesellschaft alle mit WLAN ausgestatteten Züge auf den 4G-Standard um. WLAN ist derzeit in rund 80 Prozent der Amtrak-Züge verfügbar. In den Zügen des Pacific Surfliners gilt außerdem neuerdings eine

Reservierungspflicht für Fahrräder. Die Reservierung ist kostenlos. Bisher war sie freiwillig, kostete aber 5 US-Dollar (rund 3,80 Euro). Die Fahrradreservierung ist auch online erhältlich.   

 

 

Wende-Museum in Los Angeles zieht um

 

Das

Wende-Museum in Los Angeles zieht im kommenden Jahr in neue Räumlichkeiten um. Diese liegen nahe des Culver Boulevards und der Overland Avenue in Culver City. Die Sammlung des Museums konzentriert sich auf den Erhalt kultureller und politischer Zeugnisse aus der Zeit des Kalten Krieges. Zu sehen sind unter anderem Teile der Berliner Mauer.

 

 

Alaska feiert viele Jubiläen

 

Alaska ist in Feierlaune: Gleich mehrere Jubiläen stehen in diesem Jahr an. Im Juni 1913 wurde der Mount McKinley, der höchste Berg Nordamerikas, zum ersten Mal bestiegen. Aus diesem Anlass gibt es eine Ausstellung im

University of Alaska Fairbanks Museum of the North. Ebenfalls vor 100 Jahren gab es den ersten Motorflug nach Alaska. Auch daran erinnert eine Ausstellung. Weitere Jubiläen sind 50 Jahre Fährsystem Alaska Marine Highway, 90 Jahre Zugverkehr Alaska Railroad und 70 Jahre Alaska Highway.

 

 

Neues Feuer-Festival in Chicago

 

Im kommenden Jahr plant Chicago ein neues Feuer-Festival. Im Oktober sollen als Höhepunkt beleuchtete Glasfaser-Skulpturen auf dem Chicago River fahren. Daneben ist Akrobatik und Livemusik geplant. Wird das

Great Chicago Fire Festival ein Erfolg, soll es künftig jährlich stattfinden.

 

 

Jubiläum für Beverly Hills

 

 

Beverly Hills wird 100 - und feiert das kräftig. Am 28. Januar 1914 wurde die Stadt in Kalifornien offiziell gegründet. Das ganze kommende Jahr über sind Aktivitäten geplant. Dazu gehören zum Beispiel ein großes Fest am 4. Juli sowie die Eröffnung des neuen Wallis Annenberg Center for the Performing Arts. Beverly Hills ist komplett von Los Angeles umgeben, aber eine eigenständige Stadt. Zahlreiche US-Schauspieler und Regisseure wohnen dort.

 

Bay Bridge strahlt

Die

Bay Bridge erstrahlt in den kommenden Monaten in einem ganz besonderen Licht: 25 000 LED-Leuchten sind Teil einer Lichtinstallation auf dem Wahrzeichen von San Francisco. Diese ist von Sonnenuntergang bis 2.00 Uhr nachts von der Stadt aus und vom Norden her zu sehen, nicht jedoch für Autofahrer, die die Brücke passieren, teilte die San Francisco Travel Association mit. Die Installation mit dem Titel Bay Lights wird bis Frühjahr 2015 zu sehen sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reisereporter
Aktuelle Reisekataloge