Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Deutschland Angeln in Brandenburg: Die schönsten Gewässer
Reisereporter Deutschland Angeln in Brandenburg: Die schönsten Gewässer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 16.06.2017
Quelle: CC0 Public Domain, pixabay

Zunächst aber sollte man sich mit den betreffenden Regularien vertraut machen. Unterschieden wird beim Angeln in Friedfische und Raubfische – Friedfische dürfen auch ohne Fischereischein, Raubfische nur mit Fischereischein und bestandener Anglerprüfung geangelt werden. Weitere Vorschriften sind hier zusammengefasst.

Anglerparadiese in Brandenburg

Glienicker See

Im Jahr 1999 wurde aus dem Glienicker See ein kapitaler Hecht von 18 Kilogramm gezogen. Das Durchschnittsgewicht der hier geangelten Hechte liegt immerhin noch bei vier Kilogramm. Weitere Raubfische im Glienicker See sind Wels, Barsch und Zander. Außerdem können Karpfen, Schleie und Aal geangelt werden. Zu beachten: Durch den Glienicker See verläuft die Landesgrenze zwischen Berlin und Brandenburg, somit gelten zwei verschiedene Fischereigesetze und Schonzeiten.

Oder

Entlang der Oder finden sich ein paar der schönsten Angelgebiete Brandenburgs. Der größtenteils naturbelassene Fluss ist Heimat für mehr als 40 Fischarten, darunter Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Stichling, Wels und Zander.

Teltowkanal

Der Teltowkanal führt quer durch Berlin und verbindet Havel und Spree. Sechs Kilometer des Kanals liegen innerhalb der Landesgrenzen Brandenburgs. Der Fischbestand umfasst unter anderem Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Rotfeder, Wels und Zander. Das hiesige Kraftwerk sorgt dafür, dass der Kanal nicht zufriert – das macht ihn auch für das Winterangeln interessant.

Unterspreewald

Der Unterspreewald wird durchzogen von der Spree und zahlreichen kleinen Nebenflüssen. Typische Fischarten sind Zander, Hecht, Zander, Barsch, Aal, Barbe, Schleie und Karpfen. Nicht an jedem Nebenfluss ist es gestattet, eine Angel auszuwerfen. Allerdings wird zusammen mit der Angelerlaubnis eine Karte ausgegeben, in der die Gebiete, in denen Angeln erlaubt ist, gekennzeichnet sind. 

Wolkenkino gucken auf den Thalasso-Plattformen, braufrisches Pils zum Sonnenuntergang an der Strandpromenade genießen: Norderney besticht durch Gegensätze. Nicht wenige nennen die zweitgrößte ostfriesische Insel "meine Insel".

08.06.2017

Mit der Reformation verbindet man Martin Luther, Wittenberg und die Wartburg. Doch auch in Hessen gab es jemanden, der Gefallen an Luthers Thesen fand: Philipp der Großmütige. Ausgerechnet ein katholischer Wanderweg führt zu seinen wichtigsten Wirkungsstätten.

01.06.2017

Die Donau kennt jeder. Die junge Donau vielleicht nicht. So nennt sich ein Teil des großes Stroms, von der Quelle gut 200 Kilometer gen Osten. Am besten lässt sich die Strecke mit dem Fahrrad abfahren - vorbei an Burgen und Quellen.

18.05.2017