Startseite MAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Der Frosch im Manne

Baumarktträumerei mit Uwe Janssen Der Frosch im Manne

Große Inspirationen ergeben sich nicht selten vollkommen zufällig, beim Warten auf etwas ganz anderes. Die ideale Umgebung dafür ist der Baumarkt.

Hannover 52.3758916 9.7320104
Google Map of 52.3758916,9.7320104
Hannover Mehr Infos
Nächster Artikel
Urlaubsziele I: Die Berge

Manchmal kann ein Frosch zur rechten Zeit dazu führen, dass ganze Lebensplanungen umgeworfen werden.

Quelle: Fotolia

Hannover. Eine der wunderbarsten Kindheitsträume: im Kaufhaus vergessen werden und die ganze Nacht allein dort verbringen. Spielwaren, Süßwaren, Hüte, Fernsehapparate und vielleicht sogar Rolltreppen. Wenn es wirklich so gekommen wäre, hätte vermutlich ein Spezialeinsatzkommando die Sache abrupt beendet. Aber so was hat in Kinderträumen keinen Platz. Gut so.

Einem solchen Kindertraum nicht ganz unähnlich ist eine Wartestunde in einem Baumarkt. Warten auf das Ende eines Arztbesuches, die verspätete Ankunft eines Reisenden, eine Autoreparatur oder die Fertigstellung eines Polenta-Süßkartoffel-Burgers am Foodtruck. Da sieht sich der Mann – nur Männer können sich die Ausweglosigkeit der Situation so plausibel einreden – gezwungen, die abzuwartende Zeit in einem benachbarten Baumarkt zu verbringen.

Der “Man müsste mal wieder“-Geist

Das kann im Eingangsbistro sein, das mit einer ordentlichen Vormittagsbratwurst lockt. Das kann aber auch im Markt selbst sein, der für wartende, sich also langweilende und entsprechend inspirationsoffene Männer diesen “Man müsste mal wieder“-Geist versprüht. Man müsste mal wieder streichen. Lackieren. Umräumen. Über einen Hobbykeller nachdenken.

Besonders anfällig ist der wartende Mann in den Bereichen “Werkzeuge“ und “Elektro“. Der Anblick einer fabrikneuen Schlagbohrmaschine kann eine intuitive Kettenreaktion zur Folge haben, die das gesamte Eigenheim, die nächsten sechs Monate und den Fortgang der Ehe verändern könnten.

Traum von der Froschzucht

Das gilt nicht nur für schwere, teure Maschinen. Das gilt auch beispielsweise für Froschfutter. Eine Dose “Reptofrog“ für Frösche UND Molche, langsam sinkend und in wiederverschließbarem Gefäß, zum Knallerpreis von 3,99 Euro? Da muss man schon mal überlegen, ob es nicht endlich Zeit ist, den alten Traum von der Froschzucht umzusetzen.

Aushubarbeiten im eigenen Garten würden ein paar Folgeanschaffungen nötig machen. Ein Umzug aus der Etagenwohnung wäre natürlich umständlich und teuer, aber von dem gesparten Geld für “Reptofrog“ könnte man schon einige Kosten decken. Kommt halt darauf an, wie viele Tonnen man abnimmt.

Ein magischer Moment. Es kann übrigens von Vorteil sein, wenn der Arzttermin in diesem Moment zu Ende ist.

Von Uwe Janssen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kolumnen