Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Kolumnen Morgen kommt der ...
Sonntag Kolumnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 23.12.2016
Von Uwe Janssen
Muss auch mal sein: Die Ode an den großen Geschenkebringer. Quelle: Shutterstock
Anzeige

Heute kommt der Weihnachtsmann,
kommt mit seinem Schlitten
unbeleuchtet durch den Wald.
Er ist nicht mal angeschnallt.
Wenn die Polizei ihn krallt,
hat sich's ausgeritten.

Heute kommt der Weihnachtsmann
in die Blitzkontrolle.
War natürlich viel zu schnell
mit getuntem Fahrgestell.
Weihnachtsmann ist kriminell,
völlig von der Rolle.
 
Heute kommt der Weihnachtsmann
später zu den Kindern.
Sitzt im Polizeirevier,
hatte wohl auch noch zehn Bier,
sitzt den ganzen Abend hier
 – lässt sich nicht verhindern.

Heute kommt der Weihnachtsmann
in Erklärungsnöte.
Kinder fragen: Kommt der bald?
Eltern wird das Essen kalt,
Papa ruft den Rechtsanwalt,
Mama spielt Blockflöte.

Deshalb kommt der Weihnachtsmann
morgen und nicht heute.
Hat den Vollrausch ausgepennt.
Ist wieder so, wie man ihn kennt:
eloquent und effizient, eminent intelligent.

Wie er zu den Kindern rennt,
große Augen, Glücksmoment,
Entertainment exzellent
– ist halt ein Naturtalent.

Führerschein ist zwar absent,
Laufen ist ja eh im Trend.
Man sagt, er ist nicht existent.
Was wissen schon die Leute?

Kolumnen Weihnachtsmarktanalyse mit Uwe Janssen - In Sack und Gasse

Was macht einen guten Weihnachtsmarkt eigentlich aus? Womit kann eine ausrichtende Stadt punkten, wie kann man Gemütlichkeit forcieren, was lockt die meisten Touristen, oder wenigstens die eigenen Stadtbewohner? Eine Analyse.

Uwe Janssen 16.12.2016
Kolumnen Futterneidtheorien von Imre Grimm - Der König von Lumumba

Was vorweihnachtliche Völlerei mit einer Schwangerschaft zu tun hat, und was Eierlikör für die seelische Verfassung zum Fest leisten kann: Eine halbwegs wissenschaftlich fundierte Abhandlung.

Imre Grimm 16.12.2016
Kolumnen Höhere Ziele mit Uwe Janssen - Das Element Lemmium

Lebensziele sind grundsätzlich prima, und sorgen dafür, dass man immer hübsch beschäftigt bleibt. Wer sich besonders reinkniet, schafft es vielleicht sogar in Jahresrückblicke, Weltranglisten oder Google Maps. Der exklusivste Verein ist und bleibt jedoch das Periodensystem.

Uwe Janssen 09.12.2016
Anzeige