Startseite MAZ
Volltextsuche über das Angebot:

Chris Rea und mehr Musiktipps

Musiktipps von Mathias Begalke Chris Rea und mehr Musiktipps

Das erste Soloalbum vom singenden Oasis-Anorak, eine Werkschau zum 60. Geburtstag des großen Motown-Konkurrenten, und Liebeslieder für Menschen, die im Stau stehen: die Musiktipps von Mathias Begalke.

Voriger Artikel
Tori Amos und mehr Musiktipps
Nächster Artikel
Savas & Sido und mehr Musiktipps


Quelle: Fotolia

Hannover.
Liam Gallagher: As you were. Noel, der ältere Gallagher, spielt zurzeit im Vorprogramm von U2. Liam, der singende Anorak, bringt sein erstes Soloalbum heraus. Jedem Song hört man die Sehnsucht nach einer Oasis-Reunion an. Nur in den skurrilen Texten offenbart er eine ganz eigene Weltsicht: “Was heißt frei sein? Was ist ein Europäer? Ich, ich glaube einfach an die Sonne.“

Liam Gallagher

Liam Gallagher: As you were

Quelle: Label

Soulsville U.S.A. – A Celebration of Stax. In den Sechzigern wurden die schwarzen Stimmen in den USA immer selbstbewusster. Stax Records in Memphis landete 237 Top-Ten-Hits. Der ewige Konkurrent war Motown in Detroit. Motown-Soul galt als weiß gewaschen, der Memphis-Sound klang dreckiger. Mehr Schreie, Straßensoul. Tolle Werkschau zum 60.

Soulsville USA

Soulsville U.S.A. – A Celebration of Stax

Quelle: Label

Chris Rea: Road Songs for Lovers. Die Idee für “Driving Home for Christmas“ hatte Rea, als er mal im Stau stand. Auch viele der neuen Songs drücken die Sehnsucht nach Familie, einem Zuhause, nach Geborgenheit und ein bisschen Sicherheit aus. Manche fahren die ganze Nacht, um der Einsamkeit zu entkommen: “Till the blue Sky kills the Grey“.

Chris Rea

Chris Rea: Road Songs for Lovers

Quelle: Label

Von Mathias Begalke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hören