Startseite MAZ
Volltextsuche über das Angebot:

“Schwebezustand“ und mehr Jugendbücher

Buchtipps von Heike Manssen “Schwebezustand“ und mehr Jugendbücher

Zwei Bücher über Beziehungen, die Vergangenheit und das Erwachsenwerden, und eine berührende Geschichte über das Leben, den Tod und die Fantasie im England des Zweiten Weltkriegs: die Jugendbuchtipps von Heike Manssen.

Voriger Artikel
“Meeresroman“ und mehr Buchtipps
Nächster Artikel
“Beton Rouge“ und mehr Buchtipps


Quelle: picture alliance / dpa

Hannover.  

Ulla Scheler: Und wenn die Welt verbrennt. Ihr Debütroman war ein reines Lesevergnügen. Jetzt hat die junge Autorin mit ihrem zweiten Jugendroman gut nachgelegt. Wieder geht es um eine starke Beziehung zwischen zwei Jugendlichen, um eine Vergangenheit, die Schatten wirft. Die Geschichte macht auch sprachlich Spaß – mehr allerdings noch, wenn man sich zwischen den beiden Romanen eine Pause gönnt.

Ulla Scheler

Ulla Scheler: Und wenn die Welt verbrennt

Quelle: Heyne

Andreas Jungwirth: Schwebezustand. Für wen soll sich die 14-jährige Sophie nun entscheiden: Moritz oder Jakob? Und warum läuft es mit den Freundinnen nicht mehr so gut? Das Buch streift viele kleine und große Probleme des Erwachsenwerdens – ohne zu viel Gefühlsduselei, dafür mit spannenden, unterhaltsamen Szenen.

Andreas Jungwirth

Andreas Jungwirth: Schwebezustand

Quelle: cbt

Megan Shepherd: Die Geheimnisse von Briar Hill. Emmaline wohnt im Krankenhaus Briar Hill, einem ehemaligen Herrenhaus in England. Sie ist eines der Tuberkulosekinder, das hier während des Zweiten Weltkrieges lebt. Allein, verängstigt, krank: Zum Glück gibt es noch das weißes Pferd mit Flügeln. Rührende Geschichte zwischen Leben und Tod, Realität und Fantasie.

Megan Shepherd

Megan Shepherd: Die Geheimnisse von Briar Hill

Quelle: Sauerländer

Von Heike Manssen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lesen