Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer 1. VfL tritt beim Spitzenreiter Empor an
Sportbuzzer 1. VfL tritt beim Spitzenreiter Empor an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 26.10.2018
Trainer Daniel Deutsch reist mit seinem Team an die Küste. Quelle: foto: Frick
Potsdam

Auswärtspartie für den 1. VfL Potsdam in der 3. Handball-Liga Nord: Das Team tritt am Sonntagnachmittag beim Tabellenführer HC Empor Rostock an (Start: 17 Uhr, OSPA Arena). „Rostock ist eine Mannschaft, die momentan einen Lauf hat. Sie spielen voller Selbstvertrauen“, sagt VfL-Trainer Daniel Deutsch über den traditionsreichen HC Empor, der sieben der bisher neun Saisonpartien gewonnen hat und nur am ersten Spieltag (beim SC Magdeburg II) eine Niederlage hinnehmen musste. Zuletzt hatte Rostock zu Hause gegen den TSV Altenholz mit 31:27 gesiegt.

Die Adler treffen damit erneut auf eines der Spitzenteams der Liga: Am vergangenen Freitag hatte der VfL zu Hause äußerst unglücklich durch einen Treffer in allerletzter Sekunde mit 25:26 gegen den Zweitplatzierten Eintracht Hildesheim verloren.

Protest hatte der Club aber nicht eingelegt. „Das ist einfach eine Tatsachen-Entscheidung“, sagt Trainer Deutsch, „daher hilft es auch nichts, das weiter mit sich rumzutragen. Die bisherige Saison ist ein wenig viel von ,hätte’ und ,könnte’, das müssen wir jetzt hinter uns lassen und uns in Etappenzielen wieder nach oben kämpfen.“

Dabei könnte das Spiel gegen Hildesheim sogar Mut machen, denn: Der VfL hatte zwar die Partie gegen die starken Niedersachsen verloren, aber die Erkenntnis gewonnen: „Wie das letzte Spiel gezeigt hat, gibt es aber fast in jedem Spiel eine Chance, und wir werden versuchen, diese zu finden“, sagt Trainer Deutsch.

Von MAZ

Am Ende reichte die Kraft nicht mehr. Angelique Kerber hat den Sprung ins Halbfinale der WTA-Finals verpasst. In Singapur war wieder einmal die Amerikanerin Sloane Stephens zu stark. Nun gilt es für Kerber, einen neuen Trainer zu finden.

26.10.2018

Bei Felix Neureuther ist die Frage, ob er nach seinen Rückenschmerzen starten kann. Für die Rennen in Sölden grundsätzlich ist die Frage, ob sie bei der Wetteraussicht überhaupt stattfinden. Bei Viktoria Rebensburg dagegen heißt es: Kann sie wie 2017 gewinnen?

26.10.2018

Er hat jetzt keine Angst zu überholen, weil es zuletzt in drei von fünf Rennen schief ging. Sebastian Vettel durfte sich vor dem möglicherweise entscheidenden Rennen um den WM-Titel auch über aufbauende Worte von den Kollegen und Rivalen freuen.

26.10.2018