Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Das bringt der Wintersport am Sonntag
Sportbuzzer Das bringt der Wintersport am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:13 17.03.2019
Felix Neureuther hat angekündigt seine Karriere nach dem Slalom beim Weltcup-Finale in Soldeu zu beenden. Quelle: Michael Kappeler
Östersund

Bei der Biathlon-WM hoffen acht Deutsche in den letzten beiden Rennen auf eine Medaillenchance. Beim Weltcup-Finale der Alpinen in Andorra hört mit Felix Neureuther einer der besten Deutschen auf.

Dazu kommen unter anderem das Skispringen zum Abschluss der Raw-Air-Tour in Norwegen, ein Heim-Rennen für die Nordischen Kombinierer und das Weltcup-Finale der Skicrosser.

BIATHLON:

WM, Östersund/Schweden

Massenstart Frauen (13.15 Uhr/ZDF und Eurosport)

Massenstart Männer (16.00 Uhr/ZDF und Eurosport)

Zum Abschluss der Weltmeisterschaften in Mittelschweden greifen die deutschen Skijäger nach den letzten Medaillen. Titelverteidigerin Laura Dahlmeier und Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann gehören bei den Frauen zu den Favoritinnen. "Wir haben einige heiße Eisen im Feuer und wollen noch mal unsere Bestleistung abrufen", sagte die 30 Jahre alte Herrmann, nachdem es am Samstag in der Staffel nur zu Platz vier gereicht hatte. Im 30 Teilnehmerinnen starken Feld sind außerdem noch Franziska Hildebrand und Franziska Preuß dabei. Bei den Männern sind Einzel-Weltmeister Arnd Peiffer, Benedikt Doll, Erik Lesser und WM-Neuling Philipp Nawrath vertreten. Sie sind nach Silber in der Staffel hoch motiviert, den bereits viermaligen Weltmeister Johannes Thingnes Bö aus Norwegen herauszufordern.

SKI ALPIN:

Weltcup, Soldeu/Andorra

Riesenslalom, Damen

1. Durchgang 9.30 Uhr (Eurosport)

2. Durchgang 12.15 Uhr (ZDF und Eurosport)

Slalom, Herren

1. Durchgang 10.30 Uhr (ZDF und Eurosport)

2. Durchgang 13.15 Uhr

Felix Neureuther geht in das letzte Rennen seiner Karriere. Der Slalom beim Weltcup-Finale in Soldeu markiert den Abschluss der Laufbahn eines der beliebtesten Sportler Deutschlands. Zum Abschied will der 34-Jährige noch mal Vollgas geben, von einer besonderen Aktion hält er nichts. Der Applaus vieler Konkurrenten, Weggefährten und Trainer ist ihm dennoch ebenso gewiss wie der der Fans in Andorra. Zuvor geht es für Viktoria Rebensburg im Riesenslalom um einen guten Saisonabschluss und eine gute Ausgangsposition für den kommenden Winter. Denn für Deutschlands beste Skirennfahrerin geht es in der Saison 2019/2020 weiter.

SKIFLIEGEN

MÄNNER: Raw Air in Vikersund/Norwegen

Einzel-Wettkampf: 17.00 Uhr (ZDF und Eurosport)

Für die Flugkünstler steht am Sonntag der Abschluss der Raw Air auf dem Programm. Die DSV-Adler um Dreifach-Weltmeister Markus Eisenbichler wollen sich mit einer guten Leistung von der Serie mit eigener Gesamtwertung auf vier norwegischen Schanzen verabschieden. Realistische Chancen, noch in die Entscheidung um den mit 60 000 Euro dotierten Gesamtsieg einzugreifen, haben die Deutschen nicht mehr. Im Klassement liegt der Österreicher Stefan Kraft mit umgerechnet knapp sieben Metern Vorsprung auf den japanischen Vierschanzentournee- und Gesamtweltcupsieger Ryoyu Kobayashi an der Spitze.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Schonach

11.00 Uhr: Springen von der Normalschanze (ZDF und Eurosport 2)

15.00 Uhr: 15 Kilometer Langlauf (ZDF)

Ein vierter Platz von Vinzenz Geiger, insgesamt vier Sportler unter den ersten Elf. Auch wenn es im Schwarzwald nicht für einen Rang ganz weit vorne gereicht hat, war Bundestrainer Hermann Weinbuch am Samstag mit der Leistung seiner Kombinierer zufrieden. Zum Saisonabschluss wollen Geiger, Johannes Rydzek, Fabian Rießle und Co. ihren Fans noch mal einen tollen Wettkampf bieten. Zunächst steht das Springen von der Normalschanze an, dann folgt der Langlauf über 15 Kilometer.

LANGLAUF

Weltcup in Falun/Schweden

11.30 Uhr: 10 Kilometer Freistil Frauen (Eurosport)

14.30 Uhr: 15 Kilometer Freistil Männer (Eurosport)

Bevor es zum Weltcup-Finale nach Kanada geht, sind die Langläufer noch im schwedischen Falun in Freistil-Rennen über zehn Kilometer (Frauen) und 15 Kilometer (Männer) gefordert. Dort soll es besser laufen als im Sprint. Am Samstag waren alle deutschen Langläufer bereits in der Qualifikation ausgeschieden. Zu den Favoriten zählen die Sportlerinnen und Sportler von Bundestrainer Peter Schlickenrieder am Sonntag aber auch nicht.

AUSSERDEM:

Die SKISPRINGERINNEN sind nach dem Sieg von Juliane Seyfarth am Samstag erneut im russischen Nischni Tagil gefordert. Das Springen von der Normalschanze beginnt um 13.00 Uhr. Die SKICROSSER haben in Veysonnaz in der Schweiz ihr Weltcup-Finale (11.00 Uhr) und wollen sich mit einem guten Resultat von der Saison verabschieden.

dpa

Benedikt Doll behält die Nerven und führt sein Team zu WM-Silber. Die deutschen Biathleten müssen sich bei der WM nur Norwegen geschlagen geben. Während die Herren jubeln, erleben die Damen um Laura Dahlmeier mit Rang vier eine herbe Enttäuschung.

16.03.2019

Er hört tatsächlich auf. Seit Wochen spekulierten Fans, Medien, Kollegen und sogar Betreuer, ob Felix Neureuther auch im kommenden Winter noch mal um Podestplätze im Ski-Weltcup fährt. Die Antwort ist seit Samstag offiziell: nein. Aber ein Rennen gibt es noch.

16.03.2019

Sie waren die Mit-Favoritinnen auf Gold. Doch am Ende wurde es für die deutschen Biathletinnen eine Enttäuschung. In der Staffel von Östersund reicht es lediglich zu Rang vier. Am Schießstand klappte diesmal so gut wie nichts.

16.03.2019