Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Drei Adler verkünden ihren Abschied
Sportbuzzer Drei Adler verkünden ihren Abschied
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 27.04.2018
Paul Weyhrauch (M.) legt aus beruflichen Gründen eine längere Pause vom Handballsport ein. Quelle: Julius Frick
Potsdam

Mit Paul Weyhrauch (28), Caspar Jacques (22) und Alexander Schmidt (29) werden am 5. Mai in der MBS-Arena drei Akteure des 1. VfL Potsdam ihren letzten Einsatz für den Verein absolvieren – das gab der Handball-Drittligist, der am Sonnabend beim Tabellenvorletzten HG Hamburg-Barmbek (Start: 18 Uhr) antritt, bekannt.

Schmidt beendete bereits vor zwei Jahren seine aktive Karriere und nahm als Co-Trainer den Platz auf der Bank ein. Aufgrund von Verletzungssorgen schnürte er dennoch von Zeit zu Zeit seine Schuhe. Schmidt, der Ende vergangenen Jahres Vater wurde, wird sich nun intensiver auf seine Familie und seinen Beruf als Lehrer konzentrieren.

Weyhrauch, angehender Jurist, möchte sich zukünftig vollends seinem Referendariat widmen und die Handballschuhe zumindest für diesen Zeitraum an den Nagel hängen.

Für Jacques sind die Belastungen des Rückens beim täglichen Training, im Spiel wie auch im Studium zu groß, so dass er sich schweren Herzens entschieden hat, den Leistungssport zu beenden.

Von Lars Sittig

Sebastian Vettel kommt zum Auftakt in Baku gar nicht zurecht. Am Ende liegt der deutsche Ferrari-Star und WM-Spitzenreiter nur auf Platz elf. Verfolger Lewis Hamilton kommt auch nicht richtig auf Touren. Red Bull setzt in Aserbaidschan ein erstes Zeichen.

27.04.2018

Deutschlands Eishockey-Cracks haben die WM-Generalprobe gegen Südkorea gewonnen. Viele Spieler dürfte man nach dem knappen 4:3 gegen den Außenseiter bei der WM in Dänemark nicht wiedersehen. Eine Woche vor dem Start fehlen noch einige Leistungsträger.

27.04.2018

Red Bull München bleibt die Eishockey-Macht in Deutschland. Nach DEL-Titel Nummer drei aber stehen die Bayern vor Herausforderungen, gleich mehrere Stars stehen vor dem Abschied. Die Titel-Gier soll bleiben. Bei Finalgegner Berlin dürfte sogar der Coach gehen.

27.04.2018