Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Ehrhoff erwartet keinen großen Umbruch im DEB-Nationalteam
Sportbuzzer Ehrhoff erwartet keinen großen Umbruch im DEB-Nationalteam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 27.03.2018
Erwartet nach seinem Rücktritt keinen großen Umbruch im DEB-Team: Christian Ehrhoff. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
Krefeld

Das würde für mich dann auch überraschend kommen."

Verbandschef Franz Reindl kann sich dagegen weitere Rücktritte vorstellen. Ehrhoffs bisheriger Clubkamerad Felix Schütz von den Kölner Haien kündigte bereits an, wahrscheinlich nicht an der Weltmeisterschaft im Mai in Dänemark teilzunehmen. Der frühere NHL-Angreifer Marcel Goc hatte seine Zukunft im Nationalteam offen gelassen.

Nach dem sensationellen Olympia-Silber von Pyeongchang müsse man vor der WM realistisch bleiben, warnte Ehrhoff. Man könne keine Top-Vier-Platzierung erwarten. "Aber das Viertelfinale ist auf jeden Fall wieder drin", sagte der Verteidiger, der am Sonntag nach dem Playoff-Aus mit den Haien seinen Rücktritt verkündet hatte.

Einen möglichen Wechsel von Bundestrainer Marco Sturm in die nordamerikanische Profiliga NHL sieht Ehrhoff positiv. Er denke nicht, dass der Aufschwung im deutschen Eishockey dann ein Ende nehme. "Es hängt natürlich immer davon ab, wer dann kommt und die Nachfolge antritt, aber das Gerüst hat Marco ja gut etabliert", sagte der 35-Jährige.

dpa

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev hat beim Hartplatz-Turnier in Miami das Achtelfinale erreicht.

Der 20-jährige Hamburger besiegte in der dritten Runde den Spanier David Ferrer nach knapp 1:50 Stunden mit 2:6, 6:2, 6:4. Das entscheidende Break gelang dem Weltranglisten-Fünften im neunten Spiel des dritten Satzes.

27.03.2018

Angelique Kerber hat beim Tennis-Turnier in Miami nach hartem Kampf das Viertelfinale erreicht. Die Weltranglisten-Zehnte aus Kiel bezwang die Chinesin Yafan Wang nach spannendem Verlauf und fast drei Stunden Spielzeit mit 6:7 (1:7), 7:6 (7:5), 6:3.

Allein der erste Satz währte länger als eine Stunde, da sich Kerber fünf Doppelfehler leistete und eine 5:3-Zwischenführung nicht zum Satzgewinn ausbauen konnte.

26.03.2018

Eishockey-Bundestrainer Sturm muss den Sensationserfolg bei Olympia bei der WM ohne einen seiner besten Spieler bestätigen. Der Rücktritt von Ex-NHL-Star Ehrhoff könnte Konsequenzen haben und zu einem erzwungenen Umbruch im Nationalteam führen.

26.03.2018
Anzeige