Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Erfolgreiches Familienprojekt bei der Kreismeisterschaft
Sportbuzzer Erfolgreiches Familienprojekt bei der Kreismeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 21.01.2019
Im Mixed-Wettbewerb der Kegel-Kreismeisterschaft siegten Sandra und Christian Mahn (M.) vor Kathrin Zobel und Lutz Radschinsky (l.) sowie Sylvia Ebell und Jens Otto. Quelle: foto: privat
Dahme

Das nächste gemeinsame sportliche Projekt haben sie schon fest im Blick, den Start bei der Regionalmeisterschaft Süd in Königs Wusterhausen. „Da wollen wir auf jeden Fall antreten“, sagt Christian Mahn, „dieser Wettkampf ist schon fest eingeplant.“ Das Ticket für den Wettkampf haben das Ehepaar Sandra (32) und Christian Mahn (38) jedenfalls gelöst: Am vergangenen Wochenende erkämpfte das Duo, das für den SV Eintracht Groß Machnow startet, beim Mixed-Wettbewerb der Kreiseinzel- und Paarmeisterschaften mit 896 Holz Rang eins vor den Kontrahenten Kathrin Zobel und Lutz Radschinsky (Luckenwalder KV/894) und Sylvia Ebell/Jens Otto (KFV Teltow-Fläming/877). Auf der Anlage in Dahme/Mark war insgesamt drei Tage unter der Regie von Andreas Siemon und Heiko Hensel vom Kreis-Fach-Verband (KFV) um die lokalen Titel gekämpft worden.

Christian Mahn hatte bei der Meisterschaft außerdem mit 888 Holz seinen Vorjahressieg in der Herren-Konkurrenz vor Christoph Niendorf (883) und Sebastian Busse (879/ beide SV Dennewitz 1813) verteidigt. „Klar bedeutet mir dieser Erfolg viel“, sagt Mahn, „viele der Konkurrenten kenne ich schon seit Langem und es hat seinen ganz besonderen Reiz, sich auch mit höherklassig spielenden Gegnern zu messen.“

Die gemeinsame Bilanz der Mahns wurde um einen weiteren Titel vergrößert, nachdem die Groß Machnower bereits 2013 beim Paar-Wettbewerb des Kreis-Fachverbandes Teltow-Fläming gesiegt hatten. Nicht ganz alltäglich: Kennengelernt hatten sich Sandra und Christian Mahn bei den Meisterschaften, die traditionell im Januar ausgetragen werden, vor sieben Jahren. 2013 heiratete das Paar, 2014 wurde ihr erstes Kind geboren. Ein sportlicher Wettkampf ist häufig auch ein Familienprojekt. „Klar sprechen wir auch über den bevorstehendenden Wettkampf“, sagt Christian Mahn, „aber bei einer Bahn wie in Dahme, die modernisiert wurde, hätte das wenig Sinn gemacht. Da muss man die ersten Würfe abwarten und analysieren, die Bahn gut lesen und sich darauf einstellen.“ Vorhaben gelungen.

In Dahme hatten neben Christian Mahn auch einige andere Kegler ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt (siehe Infokasten). Die Kreistitelkämpfe gehören zu den Höhepunkten des Jahres für die rund 450 Kegler zwischen Blankenfelde und Dennewitz, die in 17 Vereinen organisiert sind. Auf so manch einen der Starter wartet jetzt in Königs Wusterhausen die nächste Hürde auf dem Weg zur Landesmeisterschaft: Bei den Meisterschaften der Region Süd wird an den beiden ersten Märzwochenenden (3./4. und 16./17.) der Vorentscheid zur Landesmeisterschaft ausgetragen.

Auch in den Ligen stehen die nächsten Aufgaben auf dem Programm – auch im Punktspielbetrieb geht das Ehepaar Mahn an den Start, allerdings nicht gemeinsam. Christian Mahn wird mit seiner Herrenmannschaft des SV Eintracht in der Kreisliga antreten, seine Frau Sandra mit den Groß Machnower Damen in der Landesklasse.

Von Lars Sittig

Aufbruchstimmung im deutschen Tennis hatte Boris Becker vor dem Beginn der Australian Open ausgemacht. Damit ist es in Melbourne nun schon vorbei. Nach Angelique Kerber enttäuschte auch Alexander Zverev. Von seiner Pleite bleibt nur eine Szene in Erinnerung.

21.01.2019

US-Skistar Lindsey Vonn will in den nächsten Tagen über ihren Rücktritt befinden. Sie brauche einige Tage zur Verarbeitung und um darüber zu entscheiden, wie es weitergehe, sagte eine Sprecherin des amerikanischen Skiteams.

21.01.2019

Für Skispringer David Siegel ist die Saison nach einem Kreuzbandriss vorzeitig beendet. Dies teilte der Deutsche Skiverband (DSV) nach einer MRT-Untersuchung mit.

21.01.2019