Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Haas erklärt Rücktritt vom Profi-Tennis
Sportbuzzer Haas erklärt Rücktritt vom Profi-Tennis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 16.03.2018
Tommy Haas verabschiedete sich endgültig vom aktiven Tennis. Quelle: Smg/SMG via ZUMA Wire
Anzeige
Indian Wells

"Der Sport hat mir wertvolle Freundschaften ermöglicht, ich konnte die ganze Welt bereisen, ich hatte die Chance, mir wunderbare Erinnerungen zu schaffen", sagte Haas, der sich bei seiner Familie und den Fans für die jahrelange Unterstützung bedankte und auf dem Platz seinen Kumpel Roger Federer nach dessen Halbfinal-Einzug herzlich umarmte. "Ein Typ und überragender Spieler beendet seine Karriere. Chapeau", twitterte Fußball-Nationalspieler Toni Kroos von Real Madrid.

Durch das Tennis habe er gelernt, "Herausforderungen anzunehmen, sich zurückzukämpfen und sie schließlich zu bewältigen", sagte Haas. Zuletzt hatte es teilweise verwirrende Aussagen zu dem Thema gegeben. Haas hatte schon Mitte Februar in einem Interview der kalifornischen Zeitung "Desert Sun" quasi seinen Rücktritt erklärt. Sein Management relativierte die Aussagen, doch auch der "Süddeutschen Zeitung" sagte Haas vor wenigen Tagen: "Es ist eigentlich vorbei. Ich denke nicht, dass ich nochmal irgendwo auftauchen werde auf der Tour."

Haas war 2002 die Nummer zwei der Weltrangliste, er hat 15 Titel auf allen Belägen gefeiert, stand in vier Grand-Slam-Halbfinals und gewann 2000 in Sydney Olympia-Silber. Während seiner Karriere wurde er aber immer wieder von Verletzungen gestoppt und musste sich insgesamt neun Operationen unterziehen.

dpa

Holger Glandorf avanciert zum besten Feldtorschützen der Bundesliga-Geschichte. Viel wichtiger ist dem Routinier aber der Sieg mit der SG Flensburg-Handewitt im Topspiel gegen Berlin.

16.03.2018

Martin Fleig hat Gold im Biathlon gewonnen und damit alle männlichen Athleten des deutschen Teams erlöst. Denn seit 2010 hatte keiner von ihnen eine Medaille errungen.

16.03.2018

Die frühere Weltranglistenerste Angelique Kerber hat beim WTA-Tennisturnier in Indian Wells das Halbfinale verpasst. Die 30-Jährige aus Kiel verlor ihr Viertelfinalmatch gegen die an Nummer 20 gesetzte Russin Darja Kassatkina mit 0:6, 2:6.

Der erste Satz dauerte nur 21 Minuten.

15.03.2018
Anzeige