Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Halbfinal-Match Nadal gegen Djokovic wird heute beendet
Sportbuzzer Halbfinal-Match Nadal gegen Djokovic wird heute beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 14.07.2018
Müssen heute noch einmal ran: Novak Djokovic (l) und Rafael Nadal. Quelle: Ben Curtis/AP Pool
London

Nach dem zweitlängsten Spiel der Turniergeschichte in Wimbledon werden auch die Tennis-Stars Rafael Nadal und Novak Djokovic eine Extraschicht schieben müssen und ihr Halbfinale erst heute beenden.

Ihre Partie wurde am Freitagabend um kurz nach 23 Uhr Ortszeit (00.00 MESZ) in London bei einer 2:1-Satzführung für den früheren Weltranglisten-Ersten Djokovic abgebrochen. Der Serbe führte zu dem Zeitpunkt gegen den spanischen French-Open-Gewinner Nadal mit 6:4, 3:6, 7:6 (11:9).

In Wimbledon darf wegen der Anwohner offiziell nur bis 23.00 Uhr gespielt werden. Die ungewöhnliche Verschiebung des Halbfinals ergab sich dadurch, dass sich der südafrikanische Tennisprofi Kevin Anderson und der US-Amerikaner John Isner zuvor ein Marathonmatch geliefert hatten - das längste Halbfinale der Wimbledon-Geschichte. In 6:36 Stunden gewann der 32-jährige Anderson mit 7:6 (8:6), 6:7 (5:7), 6:7 (9:11), 6:4, 26:24.

Nadal und Djokovic boten anschließend unter geschlossenem Dach drei Sätze lang beste Tennis-Unterhaltung mit hochklassigen Ballwechseln. Das Duell soll nun um 14.00 Uhr MESZ fortgesetzt werden. Im Anschluss und nicht vor 15.00 Uhr MESZ beginnt das Damen-Finale zwischen der Kielerin Angelique Kerber und der US-Amerikanerin Serena Williams.

dpa

Das erste Wimbledon-Halbfinale entwickelt sich zu einem Marathonmatch. Kein Wunder, schließlich ist Rekordmann John Isner beteiligt. Am Ende setzt sich jedoch Kevin Anderson durch. Der 32-jährige Südafrikaner hat Mitleid mit seinem Gegner.

13.07.2018

In Marcel Kittels Team herrscht bei der Tour de France Chaos. Wieder kein Sieg, nur Rang 118 für den vorjährigen Superstar der Frankreich-Rundfahrt. Der Nierländer Groenewegen gewinnt am Freitag in Chartres.

13.07.2018

Hannes Schulz vom Wasserball-Bundesligisten OSC Potsdam steht vor seiner Premiere in der deutschen Nationalmannschaft bei einer Europameisterschaft. In Barcelona will er seine starke Saison krönen.

13.07.2018