Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Sportbuzzer Kerber in Runde drei - Witthöft besiegt Görges
Sportbuzzer Kerber in Runde drei - Witthöft besiegt Görges
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 23.03.2018
Angelique Kerber hat die Schwedin Johanna Larsson besiegt. Foto Andrew Patron/ZUMA Wire Quelle: Andrew Patron
Miami

"Ich bin sehr glücklich über meine Leistung", sagte die 30 Jahre alte Linkshänderin nach ihrem 19. Sieg in diesem Jahr. "Mit dem Wind war es etwas knifflig, aber ich bin zufrieden." Im Kampf um den Einzug in dass Achtelfinale trifft Kerber auf die Russin Anastasia Pawljutschenkowa. Die an Nummer 23 gesetzte Russin gewann ihr Zweitrunden-Match gegen Alexandra Sasnowitsch aus Weißrussland 6:2, 3:6, 6:2. Gegen Pawljutschenkowa hat Kerber eine negative Bilanz von 5:6 und die letzten drei Vergleiche in ihrem Krisenjahr 2017 allesamt verloren.

In der zweiten Runde von Miami steht Andrea Petkovic. Die über die Qualifikation ins Hauptfeld gekommene Darmstädterin siegte klar mit 6:2, 6:0 gegen die Slowenin Polona Hercog, die sich ebenfalls erst qualifizieren musste. Petkovic bekommt es nun mit der an Nummer 26 gesetzten Australierin Daria Gavrilova zu tun. Zuvor hatte Carina Witthöft den deutschen Vergleich mit Tatjana Maria gewonnen und setzte sich später in einem weiteren deutschen Duell mit 7:6 (7:2), 4:6, 6:4 gegen Julia Görges durch. Die Bad Oldesloerin hatte wie Kerber zunächst ein Freilos.

dpa

Savchenko/Massot sind die einzigen Olympiasieger, die bei der WM in Mailand noch an den Start gehen. Ihr Einsatz lohnt sich: Mit Weltrekord holen sie den Titel und lassen sich ausgiebig feiern. Bäumler rät nun zum Karriere-Ende.

23.03.2018

Lewis Hamilton hat zum Auftakt der neuen Formel-1-Saison die erste Trainingsbestzeit aufgestellt.

Der 32 Jahre alte Titelverteidiger aus Großbritannien verwies am Freitag im Mercedes in 1:24,026 Minuten seinen finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas (28) mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand auf den zweiten Platz.

23.03.2018

Die Olympiasieger Savchenko/Massot zeigen nach den Winterspielen keine Schwäche und holen sich den WM-Titel mit Weltrekord. Das Publikum in Mailand feiert die Oberstdorfer Paarläufer frenetisch.

23.03.2018