Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Dritter Platz für Charlott Alexander und Richard Kolbe
Sportbuzzer Lokalsport Dahme-Spreewald Dritter Platz für Charlott Alexander und Richard Kolbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 27.03.2018
Richard Kolbe (r.) und Charlott Alexander bei ihrem Auftritt in Bruckmühl. Quelle: Privat
Anzeige
Märkisch Buchholz

Richard Kolbe mit Partnerin Charlott Alexander und Giuliana Zübner vom SV Grün-Weiß Märkisch Buchholz gingen beim zweiten Junior-Masters der Kunstradfahrer im bayerischen Bruckmühl bei München an den Start. Richard Kolbe und Charlott Alexander traten im Zweier in der offenen Klasse an. Dort legten die Brüder Alexander und Daniel Stark vom TSV Bernlohe „starke“ 80 Punkte vor, die es für das Duo aus Märkisch Buchholz zu schlagen galt.

Für Giuliana Zübner lief es deutlich besser

Sturzfrei und mit nur ganz minimalen Fehlern fuhren die Beiden eine neue persönliche Bestleistung und sicherten sich somit in der Vorrunde Platz drei und damit den Einzug ins Finale. Für Giuliana Zübner lief es deutlich besser als beim ersten Junior Masters. „Sie kam zwar nicht sturzfrei durch, konnte aber ihre Kür ansonsten sehr schön darbieten und erreichte mit 136,43 Punkten den neunten Rang in einem starken Teilnehmerfeld von 20 Juniorinnen“, freute sich Trainerin Babett Kolbe.

Mit 120,34 ausgefahrenen Punkten verwiesen im Finale die Sieger Marc Lechmann und Julica Müller (RV Blitz Hoffnungsthal) Alexander Brandl/Andreas Steger (112,47/RSV Schleissheim) und Richard Kolbe/Charlott Alexander (93,75/SV Grün Weiß Märkisch Buchholz) auf die Plätze zwei und drei.

Am Sonnabend, dem 7.April bestreiten die drei Kunstradfahrer aus Märkisch Buchholz ihren nächsten Wettkampf beim dritten Junior-Masters in Elsenfeld (Bayern). „Dort werden noch mehr Starter vor Ort sein, da es dann gleichzeitig um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geht“, informiert Babett Kolbe.

Von Babett Kolbe

Einen ganz wichtigen Heimerfolg fuhren die Brandenburgliga-Handballer vom HSV Wildau am 16. Spieltag ein. Vor 150 Zuschauern in der heimischen Sporthalle im Wildorado gewann das HSV-Team gegen den Tabellenfünften TSG Lübbenau total verdient mit 24:20 (12:11). Mit 12:20 Zählern verteidigte Wildau den neunten Rang.

20.03.2018

Im letzten Saison-Heimspiel zeigte Volleyball-Bundesligist Netzhoppers SolWo Königspark KW vor 548 Zuschauern in der Landkost-Arena eine richtig starke Leistung. Erst nach fünf Sätzen und 114 Spielminuten mussten sich die Dahmeländer dem Gegner von der SVG Lüneburg mit 2:3 Sätzen (13:25, 25:19, 22:25, 27:25, 10:15) geschlagen geben.

18.03.2018

Am Samstagabend bestreitet Volleyball-Bundesligist Netzhoppers SolWo Königspark KW sein letztes Heimspiel in dieser Saison. Gegner ist ab 19 Uhr in der Landkost-Arena der Tabellensechste SVG Lüneburg. Die Niedersachsen rangieren zwar im Mittelfeld der Liga, gehören sicherlich aber mit zu den spielstärksten Mannschaften in der Bundesliga.

16.03.2018
Anzeige