Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Dahme-Spreewald Netzhoppers verlieren in Düren
Sportbuzzer Lokalsport Dahme-Spreewald Netzhoppers verlieren in Düren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.11.2017
Gab in Düren sein Bundesliga-Debüt: Levin Gust. Quelle: Oliver Schwandt
Anzeige
Netzhoppers

Volleyball-Bundesligist Netzhoppers SolWo Königspark KW hat seine Partie bei den SWD Powervolleys Düren mit 0:3 (23:25, 15:25, 25:27) verloren. In der Tabelle rutschten die Dahmeländer auf den neunten Rang ab (fünf Punkte).

„Einen Satzgewinn hätte sich meine Mannschaft sicherlich verdient gehabt“, sagte Netzhoppers-Coach Mirko Culic und meinte da sicherlich besonders den dritten Durchgang, in dem sein Team einen eigentlich sicheren Vorsprung von 24:20 nicht ins Ziel brachte. „Wir hatten in dieser Phase der Begegnung viel Pech, dass Romans Sauss vier knallharte Aufschläge in unser Feld brachte, gegen die einfach kein Kraut gewachsen war. Ich kann meinen Jungs, die ein gutes Spiel in Düren gemacht haben, keinen Vorwurf machen. Schade war es nur, dass wir am Ende mit leeren Händen die 600 Kilometer lange Heimreise antreten mussten.“

„Meine Spieler haderten zu viel mit sich selbst“

Die 1400 Zuschauer sahen einen sehr heiß umkämpften ersten Satz, in dem die Dahmeländer ebenfalls kurz vor Schluss mit 23:22 führten. Doch mit drei Punkten in Folge holten sich die Gastgeber noch diesen Abschnitt. Im folgenden Durchgang, in dem Libero Levin Gust in der Schlussphase sein Bundesliga-Debüt gab, unterliefen den Netzhoppers zu viele eigene Fehler, so dass die Powervolleys ohne größere Probleme sich diesen Satz mit 25:15 holten. „Meine Spieler haderten zu viel mit sich selbst und waren unkonzentriert“, wusste Culic, warum seine Mannschaft nur im zweiten Durchgang nicht auf Augenhöhe mit den Hausherren agierte.

Von Oliver Schwandt

Die männliche Jugend B des HSV Wildau hat das erste Auswärtsspiel in der Ostsee-Spree-Oberliga in der Landeshauptstadt klar mit 19:31 verloren.

16.09.2015

Mit vier Neuverpflichtungen gehen die Basketballerinnen der Red Dragons Königs Wusterhausen in ihre erste Saison in der 2. Bundesliga.

11.09.2015
Dahme-Spreewald Culic-Team rüstet weiter auf - Dritter Neuzugang für Netzhoppers

Florian Hecht schließt sich dem Volleyball-Bundesligisten an und wird somit Nachfolger von Georg Escher im Mittelblock, der zu den Rheinmain Volleys nach Frankfurt am Main gewechselt ist.

10.09.2015
Anzeige