Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Franz Weihs knackt die Minuten-Marke
Sportbuzzer Lokalsport Havelland Franz Weihs knackt die Minuten-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 13.03.2018
Franz Weihs hat beim Schwimmfest in Bernburg erstmals die Minuten-Marke unterboten. Quelle: Ronald Weihs
Bernburg

Einen Ausflug ins benachbarte Sachsen-Anhalt unternahm ein kleines Schwimm-Team der SG Einheit Rathenow. Mit krankheitsbedingt geschwächter Mannschaft nahmen die Rathenower am 28. Nachwuchspokal des SV Serum Bernburg (Saale) teil. Die sieben angetretenen Sportler absolvierten insgesamt 25 Einzelstarts. In zwölf Entscheidungen konnten persönliche Bestleistungen erzielt werden.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Franz Weihs (Jahrgang 2003) über die 100 m Freistil. Der Rathenower absolvierte die Strecke in 59,67 s und blieb damit erstmals in seiner schwimmerischen Karriere unter der magischen Marke von einer Minute.

Starke Leistungen, trotz relativ geringem Trainingsaufwand

Die Freude bei Sportlern, Trainern und Eltern war riesengroß. Diese Leistung von Franz Weihs zeigt einmal mehr, dass auch mit relativ wenig Training – dreimal wöchentlich bei der SG Einheit – tolle Leistungen für Rathenows Schwimmer absolut im Bereich des Möglichen sind.

Weitere persönliche Bestleistungen standen für Lina Altenhordt (2003) über 100 m und 400 m Freistil im Protokoll. Katharina Gentes (2005) zeigte über die 50-m-Freistil-Strecke in 32,51 s eine super Leistung.

Schenk-Brüder mit neuen persönlichen Bestleistungen

Felix Schenk (2001) erschwamm sich über 100 m und 400 m Freistil persönliche Bestzeiten, sein Bruder Ole Schenk (2004) erkämpfte sich über 50 m Freistil, 50 m Brust und 400 m Freistil ebenfalls persönliche Rekorde auf der 25-m-Bahn und rundete somit das äußerst gelungene Familienergebnis ab.

Anton Meyer (2005) zeigte ebenfalls eine Topleistung. Über die 50 m Freistil schwamm der Rathenower einen starke Zeit von 31,67 s. Zum Team gehörte weiterhin Leon Bessert (2007), er erschwamm sich in seiner Jahrgangswertung (2006 & 2007) zweimal Platz eins und einmal Platz zwei.

In den kommenden Wochen wartet ein straffes Programm

In der abschließenden Mannschaftspokalwertung der einzelnen Jahrgangsgruppen konnte das kleine Rathenower Team im Jahrgang 2006/07 den 3. Platz belegen. Die 2004/05er landeten ebenfalls Platz drei, die Jahrgänge 2002/03 sowie 2000/01 landeten jeweils auf den 2. Plätzen.

In der nächsten Woche geht es nochmals in das benachbarte Bundesland zu den Wasserfreunden nach Stendal. Zu Ostern gibt es dann wieder das traditionelle Ostereiertrudeln des Vereins und in der Woche nach Ostern findet in Rathenow ein Trainingslager mit etwa 40 Kindern statt.

Von Kerstin Jerichow

Havelland Handball – SG Westhavelland - SG-Männer weiter in der Erfolgsspur

Die Handballer der SG Westhavelland bleiben in der Landesliga weiter in der Erfolgsspur. Nach einer konzentrierten Leistung siegten die Schützlinge von Kevin Melzer bei der HSG Teltow/Ruhlsdorf mit 27:24. Ein Akteur erhielt dabei ein Sonderlob vom Trainer.

11.03.2018
Havelland 25. Kreisolympiade im Havelland - Ronny Rauhe eröffnet die Jubiläums-Olympiade

Olympischer Geist im Havelland! Der Kanu-Olympiasieger Ronald „Ronny“ Rauhe“ hat in der Stadthalle Falkensee die 25. Kreisolympiade junger Sportler im Havelland eröffnet. In einer kleinen Zeremonie entzündete er symbolisch das Olympische Feuer. Anschließend stand sogleich der erste Wettkampf in der Bewegungsschule für Vorschulkinder auf dem Programm.

23.04.2018
Havelland SG Westhavelland – Handball - Daniel Zarbock ragt beim SG-Sieg heraus

Die Westhavelland-Handballer haben sich in der Landesliga keine Blöße gegeben und damit den 2. Tabellenplatz weiter gefestigt. Dennoch war SG-Trainer Kevin Melzer nicht 100-prozentig zufrieden und das hatte auch einen bestimmten Grund.

04.03.2018