Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Havelland Mit zwei Kindern hat alles angefangen
Sportbuzzer Lokalsport Havelland Mit zwei Kindern hat alles angefangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 17.12.2018
Lucas (l.) und Moritz zeigen es an. Leichtathletik in Rhinow macht Spaß und wird sehr gut angenommen. Quelle: Christoph Laak
Rhinow

Niklas, Simon und Maria haben sichtlich ihren Spaß. Auf spielerische Art und Weise werden ihnen die Grundtechniken der Leichtathletik beigebracht. Bereits über 20 Kinder haben sich der Leichtathletik-Gruppe in Rhinow, die von Ronny Ostwald aus der Taufe gehoben wurde, angeschlossen.

Eigentlich hatte Ostwald, mehrfacher Deutscher Meister über die 60- und 100-m-Sprintdistanz, schon mit der Leichtathletik abgeschlossen. „Ich hatte mit meinem Sport nicht mehr viel am Hut. Doch einmal im Jahr habe ich es mir nicht nehmen lassen, am Kindertag der Grundschule die Laufzeiten zu stoppen“, erklärt Ostwald, wie die Leichtathletik-Gruppe entstanden ist.

Der Anfang liegt bereits gut anderthalb Jahre zurück

„Danach habe ich einen besonders talentierten Jungen angesprochen, ob er nicht spezifischer trainieren möchte“, so der 44-Jährige weiter. Gesagt, getan. Das war im Juni 2017. Die Idee einer Leichtathletik-Gruppe war entstanden und verbreitete sich schnell. Zum ersten Training im September kamen zwei Kinder, die immer wieder neue Freunde mit zum Training brachten.

„Wir haben dafür keine Werbung gemacht, es lief alles über Mundpropaganda ab. Ich habe selber damit nicht so richtig gerechnet“, wundert sich Ronny Ostwald noch heute ein wenig, wie rasant seine Gruppe angewachsen ist.

Kinder kommen auch aus umliegenden Gemeinden

Die Sportler kommen aber nicht nur aus Rhinow. Auch aus Hohenofen, Stölln oder Strodehne sind Kinder regelmäßig beim Training dabei. Aktuell wird in der Rhinower Sporthalle trainiert. Mittels Sponsoren und Fördergeldern konnten erste Shirts angefertigt und Sportgeräte angeschafft werden.

„Wir haben da bereits Unterstützung erfahren und möchten uns dafür auch ganz herzlich bedanken. Weitere Hilfe wäre beim Aufbau aber weiterhin von Nöten“, so Ostwald, der bei der Bundespolizei im Schichtdienst arbeitet und deshalb zeitlich auch sehr eingespannt ist. Mit Jana Barthel hat sich aber eine Mutter gefunden, die Ostwald bei den Trainingseinheiten unterstützt. „Das klappt wunderbar“, freut sich der Inhaber einer Trainer-A-Lizenz, der damit auch Sportler im Bundeskader trainieren könnte.

Abteilung im Verein ab 1. Januar

Das ist aber gar nicht das vorrangige Ziel von Ronny Ostwald. „Ich möchte Talente sichten und dann fördern. Das ist bei uns im ländlichen Raum gar nicht so einfach, trägt aber erste Früchte“, so der frühere Sprinter. Denn ab 1. Januar wird beim SV 1885 Rhinow eigens eine eigene Leichtathletik-Abteilung gegründet. „Wir mussten zehn Mitglieder nachweisen. Das war kein Problem und somit können wir uns künftig im Verein organisieren“, so Ostwald, der erste Sportler auch schon gezielt auf Wettkämpfe vorbereitet.

„Klar, mit einem Auge schielt man schon immer auf Wettkampfergebnisse und vergleicht es mit den eigenen Schützlingen. Im Frühjahr wollen wir dann auch mitmischen“, freut sich der Rhinower Trainer bereits auf die ersten Vergleiche.

Nicht nur der Wettkampfgedanke steht im Vordergrund

Bis dahin gilt es aber noch fleißig zu trainieren. Das dabei nicht eben nur der Wettkampfgedanke im Vordergrund steht macht Ronny Ostwald von Anfang an klar. „Es geht darum den Kindern koordinativ weiterzuhelfen. Die Leichtathletik ist eine der, wenn nicht sogar die vielseitigste Sportart. Da kann jeder mitmachen, egal welche körperliche Konstitution er oder sie hat. Am Ende ist es doch aber am wichtigsten, den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und zu sehen, dass sie Spaß am Sport haben.“

Trainiert wird im Winter in der Rhinower Sporthalle. Immer dienstags um 16 Uhr sind die Leichtathleten dort zu finden. Vorab kann man sich gerne bei Trainer Ronny Ostwald unter der Telefonnummer 0172/3038223 informieren.

Von Christoph Laak

Havelland TSV Germania Milow – Handball - Germania Milow gewinnt deutlich

Die Milower setzen sich gegen den HC Pritzwalk II klar mit 31:17 durch. Vor allem in der Deckung wussten die Germanen vollauf zu überzeugen.

10.12.2018

Es soll weiterhin nicht sein. Im fünften Auswärtsspiel setzte es für die Handballer der SG Westhavelland die fünfte Niederlage. Dabei zeigte sich SG-Trainer mit einem Mannschaftsteil überhaupt nicht zufrieden.

10.12.2018

Die Rathenower Oberliga-Basketballer unterliegen dem USV Potsdam II auf eigenem Parkett mit 73:94. Trotz der hohen Niederlage können die Roten Adler mit der Leistung zufrieden sein, fehlten doch wichtige Akteure.

09.12.2018