Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Der doppelte Pannewitz
Sportbuzzer Lokalsport Oberhavel Der doppelte Pannewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:24 20.01.2019
Kevin Pannewitz (l.) besuchte seinen Bruder Nico in Hohen Neuendorf Quelle: Robert Roeske
Hohen Neuendorf

Der ehemalige Bundesliga-Profi Kevin Pannewitz (l.) besuchte am Samstagnachmittag seinen Bruder Nico in der Hohen Neuendorfer Stadthalle beim Fleischerei-Grönke-Cup des SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf und schnürte selbst als Gastspieler seine Töppen für die Hohen Neuendorfer Reserve-Mannschaft.

Der 27-Jährige Kevin Pannewitz spielte einst bei Hansa Rostock in der 2. Fußball-Bundesliga und beim VfL Wolfsburg in der höchsten Spielklasse Deutschlands. Im Sommer 2016 kickte der gebürtige Berliner auch einige Monate beim Brandenburgligisten Oranienburger FC Eintracht. Vor zwei Wochen war er bei seinem jetzigen Arbeitgeber, dem Drittligisten FC Carl Zeiss Jena, suspendiert worden und am 9. Januar 2019 wurde sein Vertrag außerordentlich gekündigt. Sein Bruder Nico spielt beim Reserveteam des SV Blau-Weiss Hohen Neuendorf.

Von Knut Hagedorn

Der 65-jährige Eckhard Granzow läuft erst seit sieben Jahren, kann aber schon einige Erfolge vorweisen. Mit einem Wechsel nach Oberhavel zur dortigen Laufgemeinschaft will er daran anknüpfen.

18.01.2019

Nächstes Spitzenspiel für die Drittliga-Volleyballerinnen aus Oranienburg, die mit einem Sieg beim Tabellenvierten BBSC Berlin II den Druck auf Spitzenreiter Rotation Prenzlauer Berg aufrecht erhalten wollen.

18.01.2019

Zwangstrennung durch den Verband: Der 22-Jährige vom Volleyball-Zweitligisten SV Lindow-Gransee verliert nach nur drei gemeinsamen Monaten seinen Beach-Teamkollegen Robin Sowa, weil dieser einem neuen Team zugeordnet wird. In einem Facebook-Post, welcher über 200 Mal geteilt wird, lässt Stadie mächtig Luft gegen den Verband ab.

15.01.2019