Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Herausforderung bei den SCM-Youngsters
Sportbuzzer Lokalsport Oberhavel Herausforderung bei den SCM-Youngsters
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 11.12.2018
Nils Müller hat in der vorigen Woche auf die Zähne gebissen. Die im Spiel zuvor erlittene Platzwunde war geradeso verheilt. Quelle: Robert Roeske
Oranienburg/Magdeburg

Vier! Das ist die Wunschpunktzahl, die die Männer des Oranienburger HC in diesem Jahr in der 3. Liga Nord noch holen möchten. Mindestens. Vier von sechs möglichen Punkten. Der SC Magdeburg II soll am Sonnabendabend zu spüren bekommen, wie ernst es den Oranienburgern ist. Dabei weiß niemand so recht, welches Kaliber auf den OHC wartet. „Die Magdeburger haben in der Hinrunde alle möglichen Facetten gezeigt“, sagt Oranienburgs Trainer Christian Pahl und spielt damit auf die wechselhaften Auftritte der Bundesliga-Reserve an. Siege gegen den Spitzenreiter Empor Rostock (27:24) am 1. Spieltag und gegen den Dritten TSV Altenholz (31:30) lassen aufhorchen. Im Gegenzug machen die Niederlagen gegen Bernburg (28:29) oder HSG Ostsee (24:26) stutzig. „Das ist eine junge Mannschaft, sie spielt nicht so stabil. Trotzdem lieferte das Team bislang eine respektable Saison“, meint Christian Pahl. Beim Matthäi-Cup im Sommer in Oranienburg war das noch nicht so.

Spiel in der Hermann-Gieseler-Halle

Die SCM-Youngsters hoffen, in einer vollen Hermann-Gieseler-Halle zu spielen. Sie wollen unbedingt diese Punkte behalten. Spieler Alexander Reimann sagt zum OHC: „Es ist eine absolute Top-Mannschaft. Sie sind sehr erfahren, man sollte sie nie unterschätzen, dass sie eine sehr gute Abwehr gegen uns stellen werden.“ Weiter sagt er: „Aber wir haben im Laufe der Hinrunde gezeigt, dass wir gegen die Top-Teams mithalten können. Wir werden versuchen, das Bestmögliche rauszuholen.“

Gegner stellt aggressive und offensive Abwehr

Das ahnt auch Christian Pahl: „Es wird eine große Herausforderung. Nicht nur wegen der Zuschauer. Die Youngsters sind es, die von allen Bundesliga-Reserve-Teams die mit Abstand höchste Zuschauerzahl haben, treten in der Regel vor mehr als 400 Fans an. Andere spielen vor 20, 30 Leuten.“ Eine „Waffe“ ist bei den Magdeburgern offenbar der spanische Rückraumspieler Juan de la Pena, der bester Schütze des Teams ist (86 Tore). Bangemachen gilt in Oranienburg aber nicht. Die Mannschaft sei gefestigt. „Es spielt auch keine Rolle, wer im Kader steht oder nicht. Wir sind vorbereitet und wissen, was auf uns zukommt: eine aggressive, offensive Abwehr, ein stabiler Torwart und viel Tempo“, sagt Christian Pahl über den SCM II. Diese Mannschaft gilt es, abermals zu knacken. Die letzten Punktspielduelle gegeneinander konnte der OHC vor zwei Jahren gewinnen...

Von Stefan Blumberg

Oranienburger Drittliga-Volleyballerinnen vor Spitzenspiel in Berlin. Am Sonntag treffen im Prenzlauer Berg die beiden noch ungeschlagenen Teams der 3. Liga aufeinander

07.12.2018
Oberhavel Handball, 3. Liga Nord, Männer - In sieben Minuten ein ganzes Spiel verloren

Die Männer des Oranienburger HC unterlagen am Sonnabend dem TSV Altenholz in der 3. Liga Nord. Der „siebte Feldspieler“ hatte dabei eine besondere Rolle inne.

03.12.2018
Oberhavel Handball, 3. Liga Nord, Männer - Altenholz erwartet heißen Tanz beim OHC

Die Männer des Oranienburger Handball-Clubs empfangen am Sonnabendabend einen weiteren Großen der Liga. Und der weiß, was ihn in Oranienburg erwartet.

30.11.2018