Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Marathon in den Alpen als Ziel

Läufer-Porträt Marathon in den Alpen als Ziel

Die 38-Jährige Katja Schulz möchte im kommenden Jahr wieder am Trans-Alp-Marathon teilnehmen, 250 Kilometer in sieben Tagen.

Voriger Artikel
VSV Havel Oranienburg müht sich zum Auftaktsieg
Nächster Artikel
Falko Hanisch (18) gilt als riesiges Golf-Talent

Katja Schulz will in die Alpen.

Zehdenick. Bei der Familie Schulz aus Zehdenick gehört das Laufen zur täglichen DNA. Alle drei Familienmitglieder sind passionierte Läufer, neben Sohn Tim und Papa Mathias ist auch Mama Katja auf den Strecken dieses Landes zu Hause. „Wir trainieren fünfmal die Woche, das Laufen gehört bei uns einfach dazu“, beschreibt die 38-Jährige das familiäre Wochenprogramm.

Katja selbst, die zu Kindertagen eine talentierte Kunstturnerin war, hat sich dem Laufen seit zwölf Jahren verschrieben. „Durch meinen Partner bin ich dazu gekommen, er ist selbst sehr aktiv auf den Laufstrecken. Zunächst diente es nur der sportlichen Ertüchtigung, wurde dann aber stetig mehr.“ Als bisheriges Highlight sieht Katja den Berlin-Marathon im Jahr 2015. „Das war toll. Ich peile an im nächsten Jahr erneut daran teilzunehmen“, grinst Schulz. Langfristig peilen die Schulzes aber eine andere Herausforderung an: „Wir würden gerne noch mal den Trans-Alp-Marathon laufen, 2010 hatten wir das schon einmal gemacht, das war super. Bei diesem Lauf geht man komplett an seine körperlichen Grenzen. Ab dem dritten Tag funktioniert man nur noch.“ In sieben Tagen werden dort 250 Kilometer gelaufen, quer durch die Alpen.

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.