Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel Schulter verletzt: Angriff in neuer Saison
Sportbuzzer Lokalsport Oberhavel Schulter verletzt: Angriff in neuer Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:17 30.01.2019
Florian Heine (v.l.) im Spiel gegen Bernburg Quelle: Robert Roeske
Oranienburg

Es fing alles so gut an: Vereinswechsel im Sommer 2018 vom Oberligisten Grünheider SV zum Oranienburger HC, sehr solider Einstand in der Zweiten, Sprung in die Erste. Und dann das: Beim Auswärtsspiel in der 3. Liga gegen den HSV Hannover am 22. September zog sich Florian Heine eine Labrumverletzung (Riss) an der rechten Schulter zu, auch mehrere Knorpel sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Kreisläufer musste Anfang November im Virchow-Klinikum Berlin unters Messer. „So eine schwere Verletzung hatte ich noch nicht“, sagt der Youngster. Lediglich mit einem Leistenbruch plagte er sich einmal herum. In Hannover passierte das Unglück bei einem Zweikampf, in dem die Schulter heraussprang. Er laboriert noch lange an der Verletzung.

„Er hat einen guten Job gemacht“

„Er hat bislang einen sehr guten Job gemacht. Deshalb haben wir ihn auch in die erste Mannschaft hochgezogen“, sagte Christian Pahl, Sportlicher Leiter des OHC und zugleich Trainer der ersten Männermannschaft, im Herbst. Der junge Mann bekam auch deshalb die Chance, weil im ersten Team das Personal am Kreis ausging. Florian Heine sprang ein und machte seine Sache sehr ordentlich. „Das wundert mich nicht, er genoss bei den Füchsen Berlin eine gute Ausbildung. Und beim OHC spielen wir das gleiche System“, so Christian Pahl. Der 22-Jährige war von Anfang an auf dem Spielfeld präsent, zeigte sich, packte zu, sah die Räume, die er nutzte. „Er kann sehr gut zuhören, setzt um, was von ihm erwartet wird und kann und antizipieren“, so der Coach.

Bis heute krankgeschrieben

Inzwischen sind einige Monate vergangen. „Es geht mir so weit ganz gut, die Schmerzen sind weg. Jetzt warte ich auf Post von der Rentenversicherung, damit die ambulante Reha beginnen kann“, sagt Florian Heine. Er geht davon aus, dass er in die Vorbereitung zur neuen Saison wieder einsteigen kann. So lange betrachtet er das OHC-Geschehen aus der Position des Zuschauers. Bis heute ist der Kfz-Mechatroniker-Azubi krankgeschrieben. Er hofft, dass er nach der Reha wieder arbeiten gehen und seine Ausbildung fortsetzen kann.

Von MAZonline

Zehdenicker Laufgemeinschaft geht neue Wege und ist zukünftig ein Verein. Vereinsvorsitzender Alexander Berg erklärt die Beweggründe und spricht über die Ziele.

29.01.2019

Bei den Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften überzeugen die Leichtathleten aus Hennigsdorf. Auch von einem kurzfristigen Ausfall ließ man sich nicht beeindrucken.

29.01.2019

3. Bundschuh-Cup begeistert Nachwuchskicker und Zuschauer zugleich – Ex-Bundesligaspieler Mike Rietpietsch versprüht gute Laune und versteigert ein Trikot eines aktuellen Profis von Union Berlin für die Jugendfeuerwehr in Germendorf.

28.01.2019