Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ungebetene Gäste stören den Lankelauf

EMB-Energie-Cup Ungebetene Gäste stören den Lankelauf

197 Läufer gingen bei der 44. Auflage des Löwenberger Lankelaufs auf die Strecke, die wieder aus dem Waldstadion hinaus in Felder und Wälder führte. Dort sorgten Tiere dafür, dass die Spitzengruppe kurzzeitig ausgebremst wurde. Bei den Männern siegte ein Läufer, der schon bei der Auftaktveranstaltung des EMB-Cups in Hennigsdorf ganz oben stand.

Löwenberger Land 52.896990263408 13.165905918896
Google Map of 52.896990263408,13.165905918896
Löwenberger Land Mehr Infos
Nächster Artikel
VSV Havel Oranienburg ist Drittliga-Meister

Großer Andrang beim 44. Löwenberger Lankelauf

Quelle: Marco Fiedler

Löwenberg. Auch eher ungemütliche drei Grad Celsius hielten 197 Läufer nicht davon ab, beim 44. Löwenberger Lankelauf zu starten. Dieser war zugleich der zweite Wertungslauf im diesjährigen EMB-Energie-Cup Oberhavel.

Wie schon im Vorjahr führten die Lauftrecken aus dem Löwenberger Waldstadion in die umliegenden Felder und Wälder. Die Spitzengruppe wurde im Wald von einer Herde Mufflons, die aus knapp 40 Tieren bestand, kurzzeitig gestoppt. Dann jedoch ging es wieder schnell weiter.

Wie beim Auftakt in Hennigsdorf konnte sich Marc Marquardt (38:23 Minuten) aus Heinrichsdorf den Tagessieg vor René Latzke (40:20) von der LG Oberhavel auf der 11 km langen Wertungsstrecke sichern. Bronze ging an Mathias Schulz (42:12) vom Lupus Team Zehdenick. Bei den Frauen holte Annette Krumpholz (26:04) aus Hohen Neuendorf den Tagessieg über die 6,5 km-Strecke vor Kathrin Koczessa (26:19) von der LG Oberhavel. Das Gesamtpodest der Frauen komplettierte Katharina Raschkewitz (28:07) vom SV Stahl Hennigsdorf.

Von Knut Güldemeister

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.