Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
VSV Havel verpasst Spiel gegen Erstligisten

Volleyball VSV Havel verpasst Spiel gegen Erstligisten

Die Drittliga-Volleyballerinnen aus Oranienburg verlieren das Finale im Regionalpokal und verpassen dadurch ein Duell gegen den Dresdner SC.

Voriger Artikel
OHC in Springe
Nächster Artikel
Verwirrung um ein nicht gegebenes Tor

Das VSV-Team um Anika Zülow (r.) verpasste den Pokalsieg.

Quelle: Verein

Oranienburg. Am Ende haben die Volleyballfrauen des VSV Havel Oranienburg den anvisierten Gewinn des Regionalpokales am Samstag in eigener Halle deutlich verpasst. Nach einem klaren 3:0-Erfolg im Halbfinale gegen den Drittliga-Konkurrenten SV Braunsbedra erwies sich Zweitligist BBSC Berlin im Finale als eine Nummer zu groß. 0:3 hieß es am Ende aus VSV-Sicht. Damit platzte auch der Traum von einem Duell mit Erstligist Dresdner SC in heimischer Halle, diesen darf sich nun in der 1. Runde des DVV-Pokals der BBSC erfüllen.

„Die Enttäuschung war nach dem verlorenen Finale schon groß, allerdings können wir es auch ganz gut einschätzen. Es war im Finale leider ein Klassenunterschied zu sehen, der BBSC war eingespielter. Wir haben leider zu verkrampft agiert, uns fehlten die nötige Lockerheit und der Mut“, fasst Spielführerin Anika Zülow den Sonnabend zusammen. Knapp 100 Zuschauer kamen ins HBI-Sportforum und sahen zunächst einen klaren 3:0-Halbfinalerfolg des heimischen VSV gegen Drittliga-Aufsteiger SV Braunsbedra, der allerdings nicht so glatt verlief wie es das Ergebnis vermuten lässt. „Alle drei Sätze waren recht eng, es fehlte bei uns oft die Abstimmung, dennoch waren wir froh, gewonnen zu haben“, sagte Anika Zülow nach dem Semifinale.

Im Endspiel war der Zweitligist dann zu konstant, ließ die Gastgeberinnen nie von einem Pokalsieg träumen und gewann schlussendlich souverän das Finale nach 3:0 Sätzen.

„Natürlich wäre ein Duell gegen Dresden ein super Highlight gewesen, aber Berlin hat verdient gewonnen. Nun müssen wir intensiv im Training arbeiten, die Abstimmung muss deutlich verfeinert werden, um in der Liga erfolgreich zu bleiben“, blickt Zülow voraus.

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.