Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vierzig Marathons in der Vita

Läufer-Porträt Vierzig Marathons in der Vita

Der 64-Jährige Günter Koczessa hat eine Vorliebe für die Strecke von 42,195 Kilometern.

Voriger Artikel
Filmpremiere zum Jubiläumslauf
Nächster Artikel
Christian Riedel: Stets zu Diensten!

Günter Koczessa aus Nassenheide. Quelle: Privat

Nassenheide. Für viele Läufer gehört die Bewältigung eines Marathons zu den größten Zielen ihres sportlichen Schaffens. Nach den absolvierten 42,195 Kilometern beenden dann aber viele schon wieder ihre Marathonträume. Darüber kann Günter Koczessa aus Nassenheide nur müde lächeln. Der 64-Jährige kann inzwischen auf 40 Marathonläufe zurückschauen, die er absolviert hat. „Ich bin alleine 14 Mal in Berlin gelaufen, der schönste war allerdings der Stockholm-Marathon im Jahr 2007“, erinnert sich der Unternehmer.

Dabei begann Koczessa erst vor 16 Jahren mit dem intensiven und regelmäßigen Laufen. „Mein Arzt hat mir damals dazu geraten, mich häufiger zu bewegen, also fing ich mit Laufen an.“ Aus den zaghaften Anfängen wurde schnell ein regelmäßiges und intensives Bewegen. Bereits 2002 lief Günter Koczessa seinen ersten Marathon. Noch einen drauf setzte er mit den „100 Kilometern von Biel“ in der Schweiz. „Wir haben diesen Lauf als große Herausforderung angesehen und wollten es mal machen. Mit drei Freunden bin ich den dann gelaufen, das war super.“ Fünfmal in der Woche trainiert der 64-Jährige. „Laufen ist für mich wie arbeiten, es gehört einfach zum Tagesablauf.“

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.