Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Oberhavel „Wir wollen das Publikum zurückholen“
Sportbuzzer Lokalsport Oberhavel „Wir wollen das Publikum zurückholen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:35 27.10.2018
OHC-Coach Christian Pahl mit vollem Einsatz. Quelle: foto: Roeske
Oranienburg

Zwar hat der Oranienburger Handball-Club mit dem Sieg in Braunschweig (24:22) vor einer Woche den Negativtrend gestoppt. Eitel Sonnenschein ist es deshalb noch lange nicht in der Oberhavel-Kreisstadt. „Wir haben die beiden letzten Heimspiele verloren. Das können wir so nicht stehen lassen“, sagt Trainer Christian Pahl nach den Niederlagen gegen Mecklenburg Schwerin (31:33) und TSV Hannover-Burgwedel (30:37) in der heimischen MBS-Arena. DHK Flensborg heißt nun der Gegner, gegen den die Oranienburger auch in eigener Halle wieder ein Positiv-Erlebnis einfahren wollen. Eine schwierige Kiste, selbst wenn das Tabellenbild etwas anderes vermuten lässt. Die Flensborger liegen nämlich in der 3. Liga Nord mit 6:12 Punkten nur einen Zähler vor einem Abstiegsplatz. Nach einem guten Start (4:2 Punkte) fuhr das Team aus dem hohen Norden in den letzten sechs Spielen keinen Sieg mehr ein (zwei Unentschieden gegen Füchse Berlin II und HSG Ostsee).

„Das ändert nichts an der Tatsache, dass die Gäste ein Team mit großer Erfahrung sind. Enorm erstarkt ist Spielmacher Sjören Tölle, der die aktuelle Torschützenliste der Liga anführt (75 Tore, Anm. d. Red.) und sein Team zudem klug lenkt“, so der Oranienburger Coach. Ebenfalls im Aufwind scheint mit Tjark Desler ein weiterer Rückraumspieler zu sein. Das hat zweifellos mit dem neuen Trainer zu tun: Jens Häusler, der heimliche Star der Mannschaft.

Noch vor wenigen Jahren trainierte er den HSV Hamburg in der 1. Bundesliga: einmal in der Saison 2011/12 sowie ab 2014. Er blieb dem Team nach der Insolvenz erhalten, trainierte die Mannschaft bis März 2017 in der 3. Liga. Mittlerweile ist er beim DHK Flensborg. Über die aktuelle Situation seiner Mannschaft sagte er vor einer Woche: „Wir sind im Abstiegskampf angekommen. Die Hoffnung, dass wir nicht unten mit reinrutschen, hat sich erledigt“, so Häusler, der nicht jammern möchte, aber auch nicht umhinkommt, auf die angespannte Personalsituation beim DHK hinzuweisen.

Christian Pahl sagt: „Wir dürfen nicht den Fehler machen und sie unterschätzen. Wenn wir das nicht tun, werden wir unsere Chancen bekommen, auch wenn die eine sehr aggressive Abwehr stellen.“ Ein zweiter Punkt: Das schnelle Umschaltspiel des DHK. Die Mannschaft sei noch aus der zweiten, dritten oder vierten Welle heraus gefährlich. Aber auch die OHC-Abwehr hat – adäquat zum positiven Endresultat vorige Woche – einen gefälligen Eindruck hinterlassen, der nötig ist. „In den Spielen davor haben wir überhaupt nicht als Team agiert, waren teilweise isoliert. Aber in Braunschweig sah das alles schon viel freundlicher aus.“ Da seien Räume verdichtet, Ballgewinne erzielt und viel mehr miteinander kommuniziert worden – ein Fortschritt, findet der Trainer.

Für Christian Pahl ist es für den Ausgang des Spiels gegen den DHK Flensborg mitentscheidend, wie seine Spieler die Situation annehmen. „Wir stehen zu Hause unter einem gewissen Druck, denn wir wollen in eigener Halle unbedingt mal wieder gewinnen. Denn es geht darum, das Publikum wieder auf unsere Seite zurückzuholen.“

Anfang der Woche hieß es noch, dass möglicherweise zum ersten Mal in dieser Saison alle Spieler einsatzbereit sind. Einige Fragezeichen kamen in den vergangenen Tagen jedoch dazu. Fraglich ist, ob Robin Spickers, Yannick Schindel oder Dominic Kehl am heutigen Sonnabend ab 18.30 Uhr gegen Flensborg im Oranienburger Kader stehen.

Von Stefan Blumberg

Anne Matthes verstärkt ab sofort den Drittliga-Kader der Kreisstädterinnen. Die 33-Jährige wurde deutsche Meisterin und hat über 100 Länderspiele für Deutschland absolviert.

25.10.2018

Robert Hinz, Trainer des Frauen-Volleyball-Drittligisten VSV Havel Oranienburg, über den Saisonstart, die Stärken seiner Mannschaft und den nächsten Gegner.

25.10.2018
Oberhavel Handball, 3. Liga Nord, Männer - OHC beendet seine Durststrecke

Der Oranienburger HC hat wieder Pluspunkte eingefahren. Nachdem es zuletzt dreimal nicht mit Punktgewinnen geklappt hatte, entführte das Team aus Braunschweig beide Zähler.

22.10.2018