Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Würdiger Abschluss einer rekordträchtigen Laufserie

Leichtathletik Würdiger Abschluss einer rekordträchtigen Laufserie

18. Hohen Neuendorfer Herbstlauf ist der nachgeholte Abschluss für den EMB-Energie-Cup Oberhavel 2017 – Veranstalter zufrieden mit Jubiläumsjahr.

Voriger Artikel
Mit Rollen,Kufen und Schuhen schnell unterwegs
Nächster Artikel
Robin Spickers: Neuer Kreisläufer beim OHC

Mit dem Hennigsdorfer Frühjahrscross wurde die EMB-Cup-Serie 2017 gestartet, nun fällt der Schlussakkord in Hohen Neuendorf.

Quelle: Privat

Hohen Neuendorf. Am Sonntag veranstaltet der SSV Hohen Neuendorf zum mittlerweile 18. Mal den Hohen Neuendorfer Herbstlauf, der in diesem Jahr zugleich auch den Abschluss der größten Laufserie Oberhavels bilden wird, des EMB-Energie-Cup 2017. Die Ergebnisse vom Sonntag werden mit in die Wertung der EMB-Cup-Serie genommen, da der für den 7. Oktober geplante Meilensteinlauf der SG Vehlefanz im Krämerwald dem Sturmtief „Xavier“ zum Opfer fiel.

Trotz der Wetterkapriolen in den vergangenen Wochen blickt Organisator Marco Fiedler auf eine gelungene Jubiläumsausgabe der beliebten Laufreihe zurück, die 2017 ihr zehnjähriges Bestehen feierte. „Grundsätzlich war es nicht schwieriger als in den vergangenen Jahren, nur die letzten Wochen waren aufgrund der Witterungsbedingungen etwas aufregend für uns. So mussten wir ja leider die Absage des Meilensteinlaufs hinnehmen, was uns schon schmerzte. Aber wie immer geht die Sicherheit der Aktiven vor.“ Dennoch ist die zehnte schon jetzt auch eine Rekordauflage. „Wir haben 500 Anmeldungen für Sonntag. Unabhängig vom Ausgang des Herbstlaufes konnten wir dann bei den diesjährigen elf Läufen mehr als 3000 Finisher notieren, das ist sensationell“, freut sich Fiedler. Bei der Premiere im Jahr 2008 waren es 1234 Finisher.

Für Fiedler spielen dabei vor allem die Veranstalter der einzelnen Läufe eine entscheidende Rolle: „Sicherlich versuchen auch wir selbst als Organisatoren, durch Flyer, die örtlichen Medien und über die sozialen Netzwerke die Läufe zu bewerben. Den großen Anteil am Erfolg haben aber die Veranstalter der jeweiligen Läufe selbst, die richtig Gas geben. Alle Veranstaltungen sind über die Jahre hinweg absolut etabliert.“

Für die Abschlussveranstaltung am Sonntag haben sich die Organisatoren der EMB-Energie-Cup-Laufserie einige Highlights einfallen lassen, die Fiedler aber noch verraten will. „Was ich aber schon sagen kann ist, dass wir zu unserer Siegerehrung am 14. Januar 2018 im Oranienburger Pharmasaal erstmals über 90 Pokale bestellt haben. Das ist Wahnsinn“, so Fiedler.

Während die aktuelle Laufserie noch auf die Abschlussveranstaltung wartet, sind bereits die Weichen für das Jahr 2018 gestellt worden. Die elf Läufe der kommenden Saison sind terminiert und veröffentlicht – mit einigen Veränderungen im Vergleich zu diesem Jahr. „Es wird zum ersten Mal den Havelbaudelauf der neu gegründeten SG Hohen Neuendorf geben, darauf freuen wir uns schon sehr. Dazu kehren die Läufe in Kremmen, Fürstenberg und Birkenwerder zurück in den Laufkalender“, berichtet Marco Fiedler. Nicht mehr im neuen Rahmenterminplan zu finden sind dagegen die Läufe in Leegebruch, Wolfslake, Zehdenick und der Hennigsdorfer Herbstlauf. „Wir wollten neue Reize setzen“, so die Aussage der Organisatoren zu den Veränderungen. Vorher freut sich Marco Fiedler aber erst einmal auf das Jubiläumsfinale am Sonntag.

Von Knut Hagedorn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oberhavel
MAZ Sportbuzzer
Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.