Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ostprignitz-Ruppin Trauer und Freude dicht beisammen
Sportbuzzer Lokalsport Ostprignitz-Ruppin Trauer und Freude dicht beisammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 02.09.2014
Isabella Mülders vom Reit- und Fahrverein Neustadt musste sich beim Reitturnier in Freyenstein mit Silber zufriedengeben. Kreismeisterin der Kleinen Tour wurde Justina Ungnade vom RSF Freyenstein. Quelle: Andreas Pantel
Freyenstein

Platz fünf auf Carlo kam außerdem dazu. Auf dem Zeitplan des Turniers standen weitere 31 Prüfungen. Und wie auf zahlreichen anderen Reitturnieren bereits beobachtet, sind auch hier die Starterfelder größer geworden. "Wir mussten am Freitag sogar schon um 10 Uhr anfangen. So viele Nachwuchspferde in den Springpferdeprüfungen hatten wir noch nie", betont der Vereinsvorsitzende Bodo Neumann die positive Entwicklung in den letzten Jahren. Zum ersten Mal wurde auch ein Vierspänner-Hindernisfahren ausgeschrieben. "Das werden wir auch beibehalten", so Neumann weiter.

Der erste Sieger kommt ebenfalls aus der Prignitz. Tarek Wendrock (RV Lindenhof/Klein Woltersdorf) ließ seine Prignitzer Fahrerkollegen Gerald Tuppat (PSC Am Meynbach) und Hartmut Schulz (RFV Putlitz) hinter sich. Die Prignitzer Fahrer nutzen seit Jahren das Turnier in Freyenstein als Wertungsturnier für ihre Kreismeisterschaft.

In Freyenstein wurden in diesem Jahr auch die OPR-Kreismeister im Fahren und Springreiten ermittelt. Bei den Gespannfahrern fuhr Juliane Tscharnke (RFV Zu den Neustädter Weiden) mit ihren Welshponys Avalon Little Smartie und Mysticmeadows Timeless den Herren davon. Die Kleine Tour der Springreiter machten gleich drei Amazonen unter sich aus. Groß waren die Freude und der Jubel bei den Freyensteinern, denn Justina Ungnade wurde neue Kreismeisterin vor heimischem Publikum. Da blieben natürlich auch die Reithose und Jacke nicht trocken, denn sie wurde traditionell im Wassergraben getauft. In der Großen Tour siegte Martin Riedel (RFV Liebenthal) auf seinem Schimmel Korado. Riedel, der auf dem Haupt- und Landgestüt arbeitet, hat vor kurzem die Prüfung zum Bereiter in Warendorf bestanden. Vize-Kreismeisterin wird Anne Klocke vor Teamkollegin Jane Petersen, beide vom Reit- und Fahrverein HLG Neustadt/Dosse.

Erstmals trafen sich auch die Vierkämpfer in Freyenstein. Geschwommen wurde in der Schwimmhalle in Wittstock, gelaufen am Reitplatz, geritten natürlich im Dressurviereck und im Parcours. Den Junioren-Vierkampf entschied Anne-Marlen Jonas von der RSG Pritzwalk für sich. Leo-Alexander Weiffenbach (HLG Neustadt/Dosse) wurde Sieger im Nachwuchs-Vierkampf. Eine weitere Siegerin kam vom RFV des Haupt- und Landgestüts Neustadt/Dosse. Lilly Ladwig siegte mit ihrem schicken Pony Silas im Führzügelwettbewerb.

Überschattet wurde das Turnier von der Nachricht des Todes von Harald Havemann. Der 79-jährige ehemalige Vorsitzende des RFV Freyenstein verstarb am Samstag. "Das war ein Schock für uns alle. Harald hat an allen Turnieren teilgenommen, zu Beginn aktiv als Reiter und später als Vorstandsmitglied. Alle haben geheult. Wir haben kurz überlegt, das Turnier abzubrechen, aber das wäre nicht in seinem Sinn gewesen", bedauert Neumann. Zum Zeichen der Trauer haben die Fahrer im Preis der Familie Harald und Ingrid Havemann - dem erstmals durchgeführten Zwei-Phasen-Hindernisfahren für Vierspänner - Trauerflor an der Peitsche getragen und sind die Ehrenrunde im Schritt gefahren. Während dieser Zeit war es erdrückend still auf dem Reitplatz. Eine letzte Ehrerbietung für einen großen Pferdemann. Dicht liegen Trauer und Freude zusammen.

Von Andreas Pantel

Ostprignitz-Ruppin Zwei Dreetzer starteten bei der Simson-WM im Seitenwagen in Niedertrebra - Vizemeisterschaft ausgiebig gefeiert

Die vergangenen Jahre waren sie von der Simsonweltmeisterschaft im Seitenwagen sehr angetan. Doch da waren sie nur Zuschauer gewesen, in diesem Jahr versuchten auch zwei Dreetzer sich dieser Herausforderung zu stellen.

29.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Blinde Dressurreiterin startet in Wulkow - Paralympics 2020 im Sinn

Gebannte Blicke am Rande des Dressurplatzes. Reiter und Zuschauer verfolgen gespannt den Auftritt der 10-jährigen Shirley Sue Giese im Viereck. Ein respektabler Ritt der jungen Reiterin. Was ihren Auftritt beim Dressurreiten in Wulkow aber umso spannender macht: Shirley Sue ist blind, und zwar seit ihrer Geburt.

28.08.2014
Ostprignitz-Ruppin Kleineres Teilnehmerfeld beim diesjährigen Opti-Cup des SC Lindow - Sophie Elbrandt wird Vierte

Etwas ärgerlich war es für den gastgebenden SC Lindow schon, knapp verpasste eine Nachwuchsseglerin eine Medaille. Beim diesjährigen Opti-Cup wurde Sophie Ellbrandt gute Vierte im Feld der Optimist B. Dabei war Ellbrandt sogar punktgleich mit dem Dritten.

27.08.2014