Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark Stahnsdorfer setzen nach Abstieg auf die Jugend
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark Stahnsdorfer setzen nach Abstieg auf die Jugend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 17.04.2018
Oshane Drews (l., hier gegen Essens Tim van der Velde) muss mit dem RSV Eintracht den Abstieg hinnehmen. Quelle: foto: Benjamin Feller
Anzeige
Stahnsdorf

Der RSV Eintracht Stahnsdorf ist nach elf Jahren aus der 2. Bundesliga ProB abgestiegen. Im letzten Spiel am Samstag gegen Cuxhaven geht es nur noch um ein versöhnliches Saisonende. RSV-Präsident Michael Grunwaldt (59) spricht über die Enttäuschung nach dem Abstieg und die Zukunft.

Sie waren Samstag mit in Essen und haben die 87:106-Niederlage und den Abstieg hautnah erlebt. Wie war es für Sie?

Michael Grunwaldt: Es war enttäuschend, aber wir dürfen jetzt kein Trübsal blasen.

Was bedeutet der Abstieg nach elf Jahren ProB?

Ein sportliches Aushängeschild unseres Vereins, und das ist die erste Basketball-Mannschaft neben der guten Arbeit der Landesliga-Fußballer, geht eine Stufe tiefer. Das ist traurig, aber das ist kein Beinbruch. Wir fallen nicht in uns zusammen, sondern stehen wieder auf.

Warum war der Abstieg nicht zu verhindern?

Wir haben eine sehr junge Mannschaft. Mehr war, trotzdem sich die Mannschaft im Laufe der Saison sehr gut entwickelt hat, einfach nicht drin. Zudem haben sich die sportlichen und finanziellen Rahmenbedingungen in den letzten Jahren stark verändert. Das macht die Liga sehr kostenintensiv und hat Mittel gebunden, die wir in den ersten Jahren auch in das Team investieren konnten.

Sie waren bereits zwei Mal sportlich abgestiegen, haben aber jeweils eine Wildcard bekommen. Würden Sie so ein Angebot wieder annehmen?

Darüber müssen wir noch sprechen. Wir haben die Lizenz für die ProB beantragt, und wenn alles planmäßig läuft, wären wir erster Nachrücker. Aber die Lizenz kostet 12 000 Euro. Das Geld haben wir eigentlich nicht.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie dann in die 1. Regionalliga?

Ich habe mich auf der Hinfahrt und der Rückfahrt aus Essen lange mit dem sportlichen Leiter Vladimir Pastushenko ausgetauscht. Wir sind uns einig: Wir sind als Ausbildungsverein der Jugend verpflichtet und wollen auch weiter auf die Jugend setzen. Schließlich haben wir mit der U19 und der U16 weiterhin zwei Bundesliga-Mannschaften am Start. Wir sehen den Abstieg auch als Chance, uns neu aufzustellen, das eine oder andere zu korrigieren. In absehbarer Zeit wollen wir dann wieder um den Aufstieg mitspielen. Vielleicht können wir damit auch wieder mehr Zuschauer in die Halle locken.

Mit welcher Mannschaft tritt der RSV künftig an?

Wir wollen versuchen, alle deutschen Spieler zu halten. Ein paar Juwelen haben aber bei anderen Vereinen Interesse geweckt. Vielleicht können wir sogar Michael Holton von einem Verbleib überzeugen, das ist eine Frage der Konditionen. Wir werden in jedem Fall eine konkurrenzfähige Mannschaft haben.

Wie geht es mit Trainer Denis Toroman weiter?

Denis hat aus der Mannschaft das Optimum herausgeholt. Es ist nun mal eine Mannschaft mit viel Potenzial, aber wenig Erfahrung. Wenn wir es hinkriegen, würden wir gerne mit ihm weiterarbeiten.

Was erwarten Sie vom letzten Heimspiel am Samstag (19.30 Uhr) gegen Cuxhaven?

Beide Teams stehen als Absteiger fest. Wir wollen unseren Fans einen ordentlichen Abschied bereiten.

Von Ronny Müller

Handball-Verbandsliga: Die Frauenmannschaft des Märkischen BSV Belzig feiert in der Albert-Baur-Halle am letzten Heimspieltag einen 28:21-Sieg gegen den Hennickendorfer SV und festigen damit ihren sechsten Tabellenplatz.

20.04.2018

Die Handballer des MBSV Belzig haben in der Verbandsliga/Nord beim Auswärtsspiel in Wusterwitz eine gute Leistung abgeliefert. Dennoch hat das Team von Trainer Denis Wandersee einen 22:26-Niederlage hinnehmen müssen. Ein Oldie konnte dabei besonders glänzen.

15.04.2018

Der Lauf- und Wanderverein Potsdam-Nuthetal hat sich aufgelöst. In der Konsequenz gibt es auch keinen Nuthetalcrosslauf mehr.

12.04.2018
Anzeige