Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Potsdam-Mittelmark „Ein ständiges Kommen und Gehen“
Sportbuzzer Lokalsport Potsdam-Mittelmark „Ein ständiges Kommen und Gehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 09.11.2018
Während Patrick Heese (l.) aktuell nicht mehr spielen kann, gehört Torsten Wiesenack wie vor zehn Jahren zum harten Kern. Quelle: Jörgen Heller
Bad Belzig

Ihren 2. Spieltag in der Landesklasse Mitte erlebten die Volleyballer der Belziger SG Einheit Anfang November vor zehn Jahren. In der Saison 2008/09 stießen einige neue Spieler zur Mannschaft, die eine eingespielte Rumpftruppe unterstützen und zum souveränen Klassenerhalt beitrugen. Seitdem gab es viele personelle Wechsel im Männerteam aus der Kreis- und Kurstadt, das bis heute in der Landesklasse, aktuell in der Staffel Nord, aufschlägt und sich trotz Personalproblemen wie vor zehn Jahren durch die Saison beißt.

Zu der Landesklassen-Mannschaft vor einer Dekade gehörten Spieler wie Kirk Berger, Steffen Wieland und Torsten Wiesenack, die heute noch den harten Kern bilden. Als starker Mittelblocker verhalf damals auch Patrick Heese der Belziger SG Einheit zu vielen Siegen, so wie auch am 2. Landesklassen-Spieltag. Er stieß nach großen Rückenproblemen zurück ins Team. Die SG Einheit musste für den ersten Heimspieltag in die Wiesenburger Sporthalle ausweichen, da der Judoclub Bad Belzig 93 in der Albert-Baur-Halle ein großes Turnier ausrichtete. Zuerst schlug Belzig den Elsterwerdaer SV II mit 3:1 und danach gewann man gegen den VC Teltow/Kleinmachnow mit 3:0 noch deutlicher. Mit der zweiten Mannschaft des letzteren Teams misst sich die SG Einheit auch noch in der laufenden Saison.

Viele Spieler sind Geschichte

Patrick Heeses Rückenprobleme zogen sich durch weitere Spielzeiten, so dass er vor fünf Jahren das Handtuch werfen musste. Zu weiteren Akteuren gehörten damals Namen wie Patrick Komitsch, Sven Maßwig, Christian Muschert, Falk Roffeis, Marcel Tretziak oder Ronny Wegner, die ebenfalls alle Geschichte sind. Ein Spieler dieser Truppe bot sich in dieser Saison aber wieder an. Angreifer Stefan Specht wechselte vor einigen Jahren den Verein und laborierte danach lange Zeit an einer Achillessehnenreizung. Seit dieser Saison will er bei Bedarf versuchen, bei seinem Ausbildungsverein auszuhelfen.

„Ja das war ein ständiges Kommen und Gehen bei uns“, erinnert sich Zuspieler Kirk Berger, der mit der Belziger SG Einheit seit der Saison 2003/04 in der Landesklasse aktiv ist. Bis zur Spielzeit 2008/08 schaffte die Mannschaft sogar zweimal den Aufstieg in die Landesliga. „Wären viele unserer guten Spieler kontinuierlich im Team geblieben, hätten wir uns ganz sicher in der Landesliga etablieren können“, glaubt Kirk Berger. „Aber wir sind nun mal Amateursportler auf dem Land. Da haben verständlicherweise Beruf, Studium oder private Gründe mehr Gewicht“, fügt er hinzu.

Besetzungsprobleme auch am 3. Spieltag

So schaut Kirk Berger auch mit Sorgenfalten auf den heutigen 3. Landesklassen-Spieltag. Wie so oft kann nämlich nur eine Rumpftruppe beim SC Potsdam IV antreten, die in der Waldstadt neben dem Gastgeber noch auf den VSV Havel Oranienburg trifft. Dem Minikader gehört natürlich der bereits erwähnte harte Kern Kirk Berger, Steffen Wieland und Torsten Wiesenack an. Und des Weiteren werden nur noch Markus Müller, Marcus Borchardt und Jens Lehmann spielen können. „Da können wir nur hoffen, das sich niemand verletzt“, bangt Kirk Berger und fügt noch an: „Da unser Rumpfkader aber gut eingespielt ist, sehe ich unsere Gewinnchancen als gar nicht so schlecht an.“

Obwohl auch der harte Kern so langsam in die Jahre kommt, gibt er sich noch gar nicht spielmüde und will noch lange weitermachen. Kirk Berger nennt sich und seine jahrelangen Mitstreiter deshalb auch „volleyballverückt.“

Von Jörgen Heller

In der 1. Tischtennis-Landesklasse konnten die erste Mannschaft des TSV Treuenbrietzen trotz Ersatz einen klaren 10:5-Heimerfolg gegen die WSG Potsdam-Waldstadt II einfahren.

06.11.2018
Sportbuzzer 15. Teltowkanal-Halbmarathon - Kleines Jubiläum mit Stargästen

Mit 1500 Teilnehmern war der Teltowkanal-Halbmarathon am Sonntag wieder mal ausgebucht. Zum 15. Jubiläum mischten sich auch prominente Gäste unter die Läuferschar.

04.11.2018
Sportbuzzer MAZ-Serie: Treue Seele - Helfer, damit es läuft

Mike Mittelstädt zählt auch an diesem Sonntag wieder zur fleißigen Helfeschar beim 15. Teltowkanal-Halbmarathon. Er kümmert sich um die Streckensicherung, den Aufbau und um die Verpflegung.

02.11.2018